Kanso®2: Weltweit kleinster Soundprozessor für Cochlea(r)-Implantate auf dem Markt

Externer Teil des Implantates wird diskret und frei vom Ohrgetragen

  • Platziert wird er ein Stück vom Ohr entfernt, was besonders für Personen mit Brillen praktisch ist
    Linguistikexperte Mag. Martin Leyrer vom Universitätsklinikum Salzburg
    1/2
  • Bei Besprechungen oder im Restaurant kann dies eine große Hilfe sein, da es dort aufgrund des Lärmpegels oft schwierig sein kann, einem Gespräch zu folgen
    Linguistikexperte Mag. Martin Leyrer vom Universitätsklinikum Salzburg
    2/2

Wien (OTS) - Dass jemand ein Cochlea-Implantat trägt, ist für andere oft auf den ersten Blick sichtbar, da der Soundprozessor außen am Kopf angebracht ist. Für die Betroffenen ist das nicht immer angenehm. Der Soundprozessor ist aber wichtiger Bestandteil des Cochlea-Systems und hat die Aufgabe, Schallsignale aufzunehmen, in elektrische Pulse umzuwandeln und so für den Hörnerv aufzubereiten. Das australische Unternehmen Cochlear® hat nun mit dem Kanso® 2-Soundprozessor eine deutlich diskretere Variante im Vergleich zu den bisherigen Modellen entwickelt. Noch dazu ist sie Smartphone-kompatibel und ermöglicht ein direktes Streamen von Unterhaltungsprogrammen oder Musik. Auch Sport ist für den Träger oder die Trägerin kein Problem mehr, genauso wenig wie Wasser oder Staub.

Klein und frei vom Ohr

Der Kanso®2-Soundprozessor ist derzeit der weltweit kleinste[1] Cochlea-Implantat-Soundprozessor. „Platziert wird er ein Stück vom Ohr entfernt, was besonders für Personen mit Brillen praktisch ist“, erklärt Linguistikexperte Mag. Martin Leyrer vom Universitätsklinikum Salzburg. Im Unterschied zu früheren Systemen gibt es weder Spule noch Kabel, womit kein Teil des Gerätes mehr hinter dem Ohr getragen werden muss. Der Kanso®2-Soundprozessor ist aber nicht nur klein, sondern auch in verschiedenen Farben erhältlich, wodurch er je nach Haarfarbe adaptiert werden kann. Insgesamt ist er so unauffällig, dass er kaum mehr auffällt.

Telefonieren und Streamen

Dass auch Cochlea-Implantate mit der Zeit gehen, zeigt sich daran, dass der Träger oder die Trägerin des neuen Kanso®2-Soundprozessors ohne weitere Zwischengeräte telefonieren oder Musik hören kann, sofern er oder sie ein Smartphone besitzt. Anrufe, Musik oder andere Unterhaltungsangebote werden direkt von einem kompatiblen Apple- oder Android-Gerät übertragen. Damit ist der Soundprozessor extrem alltagstauglich, passt sich an die Lebensrealität ihrer Träger und Trägerinnen an und gibt diesen ein Stück Freiheit zurück. Der Kanso®2 ist somit auch eine echte Alternative für Menschen, die mit ihrem bisherigen Cochlea-Implantat auf diese Annehmlichkeit verzichten müssen.

Sport und Regen kein Problem

Praktisch sind auch das integrierte Akkumodul und die verbesserte Staub- und Wasserbeständigkeit. Regen ist also kein Problem. Der Kanso®2- Soundprozessor ist sogar so wasserdicht, dass man jederzeit unbesorgt in Salz-, Süß- und Chlorwasser surfen, schnorcheln oder baden kann. Die Touch- sowie eine automatische Ein- und Ausschaltfunktion sind weitere nützliche Tools, die gerade bei sportlichen Aktivitäten sehr hilfreich sein können.

Auf das Wesentliche konzentrieren – mit ForwardFocus

Neben seiner geringen Größe und der äußeren Stabilität des Soundprozessors bietet der Kanso®2 einen weiteren Vorteil: Er passt sich seiner Umgebung an, egal ob ruhige Wohnung oder windiges Wetter im Freien. Wer will, kann zusätzlich noch den sogenannten ForwardFocus nützen. Er blendet auf Wunsch Hintergrundgeräusche aus, was das Hören im direkten Gespräch erleichtert. „Bei Besprechungen oder im Restaurant kann dies eine große Hilfe sein, da es dort aufgrund des Lärmpegels oft schwierig sein kann, einem Gespräch zu folgen“, erläutert Mag. Leyrer. Aktiviert oder deaktiviert wird er über eine App, man kann ihn also ein- und ausschalten wie einen Noise-Cancelling-Kopfhörer.

Alten Prozessor gegen neuen tauschen

Wer bereits sieben Jahre lang einen Soundprozessor in seinem Cochlea-System hat, kann kostenlos auf den neuen Kanso®2 umsteigen. Dieser muss entweder direkt bei der Herstellerfirma Cochlear® oder einem ihrer Servicepartner beantragt und von der Krankenkasse genehmigt werden.

Über Cochlear®

1981 gegründet, ist Cochlear heute der globale Marktführer auf dem Gebiet innovativer implantierbarer Hörlösungen. Die Technologie dieser Cochlear-Implantat-Systeme ermöglicht es, Kindern und Erwachsenen mit hochgradigem Hörverlust bis zu völliger Taubheit wieder zu hören. Darüber hinaus entwickelt und vermarktet das Unternehmen weitere implantierbare Hörlösungen für verschiedene Arten des Hörverlustes. Über eine Viertelmillion Menschen in mehr als hundert Ländern weltweit sind heute durch ein Cochlear Hörsystem mit ihren Familien, Freunden und ihrem sozialen Umfeld verbunden. Die Cochlear Austria GmbH ist seit 2015 mit einem Büro auch in Wien vertreten.


[1] Cochlear Limited. D1190805. Sound Processor Size Comparison. 2020; March

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Uta Müller-Carstanjen
FINE FACTS Health Communication GmbH
mueller-carstanjen@finefacts.at
0664/5153040

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | Y160001