Hubert von Goisern und 46 Marken als „GREEN BRANDS Austria 2020“ ausgezeichnet

Verschiebung der Gala in den Mai 2021

Wien (OTS) - Die internationale GREEN BRANDS Organisation zeichnet 46 „grüne“ österreichische Unternehmen und Produkte als GREEN BRANDS Austria aus.

Hubert von Goisern, musikalischer Botschafter Österreichs und zunehmend auch Mahner für Umweltschutz und Mitmenschlichkeit, wird für sein Engagement für eine bessere und friedlichere Welt als GREEN BRAND Austria Persönlichkeit 2020 ausgezeichnet.

„Corona-bedingt“ wird die für den 3.11.2020 geplante Gala in den Mai 2021 verschoben. Dies gilt auch für den Österreichischen Umweltjournalismus-Preis, der – unter Schirmherrschaft von Klimaschutzministerin Leonore Gewessler - erneut in vier Kategorien vergeben und von GREEN BRANDS veranstaltet wird.

Mit der Auszeichnung „GREEN BRAND Austria“ werden - nach 2012, 2014, 2016 und 2018 - nun bereits zum fünften Mal Produkte, Lebensmittel, Dienstleistungen und Unternehmen in Österreich geehrt, die nachweisbar ökologische Nachhaltigkeit praktizieren und somit eine hohe nationale wie internationale Anerkennung verdienen. GREEN BRANDS honoriert damit die Verpflichtung zu Klima- und Umweltschutz, Nachhaltigkeit und ökologischer Verantwortung.

Folgende Unternehmen und Produkte wurden ausgezeichnet und erhielten erstmals das Gütesiegel GREEN BRAND Austria 2020:

BIO SONNE, BKS Bank, fair-finance, HOFER, lavera NATURKOSMETIK, LiGreen, NATÜRLICH für uns, proWIN, sevie NATURAL SKINCARE, WELEDA und Zurück zum Ursprung.

In einem aufwendigen Re-Validierungsverfahren konnten auch weitere Marken, die bereits 2012 bzw. 2014 und/oder 2016 und/oder 2018 als GREEN BRANDS Austria gekürt wurden, erneut unter Beweis stellen, dass sie in punkto Nachhaltigkeit nach wie vor bestens aufgestellt sind. Dafür erhielten folgende Marken und Unternehmen das GREEN BRAND Austria 2020 Gütesiegel mit Stern: Claro, bioenergie, dmBiO, Multikraft, PAPSTAR, SONNBERG, SPITZ und VERIVAL.

Bereits zum dritten Mal wurden nach erfolgreicher zweiter Re-Validierung ausgezeichnet: AAE NATURSTROM, ADAMAH, BRAU UNION, GUTENBERG, HELL Camping & Aparthotel, K3 Kitzkongress, Lenzing Papier Unternehmen und Papiersorten Impact sowie Lenza green und W.E.B. Diese Marken erhielten das Gütesiegel mit zwei Sternen.

Das Gütesiegel mit drei Sternen erhielten nach dritter erfolgreicher Re-Validierung: AlmaWin, Boutiquehotel Stadthalle, GASTEINER, green care, Klar, PALFINGER, PRIMAVERA, RETTER Bio-Natur-Resort sowie RIESS.

Last but not least wurden seit 2011 alverde NATURKOSMETIK, BERGKRÄUTER, Biolandhaus ARCHE, Buchdruckerei Lustenau, denn´s Biomärkte, Druckhaus Schiner, Frosch und die VBV Vorsorgekasse nun bereits zum fünften Mal ausgezeichnet und erhielten nach der vierten erfolgreichen Re-Validierung das GREEN BRAND Austria 2020 Gütesiegel mit vier Sternen.

Über GREEN BRANDS:

GREEN BRANDS ist eine internationale, unabhängige und selbständige Markenbewertungs-Organisation und verleiht in internationaler Zusammenarbeit mit Markt- und Meinungsforschungsinstituten sowie unabhängigen Institutionen und Gesellschaften im Umweltschutz-, Klimaschutz- und Nachhaltigkeits-Bereich das GREEN BRAND-Gütesiegel.

Das GREEN BRAND Gütesiegel ist eine eingetragene/geschützte EU-Gewährleistungsmarke für ökologische Nachhaltigkeit mit einem unabhängigen, transparenten und neutralen Prüfverfahren.

Das Verfahren zur Auszeichnung der GREEN BRANDS ist weltweit einzigartig und gliedert sich in drei Phasen. Marken qualifizieren sich aufgrund einer repräsentativen Befragung der Bevölkerung oder aufgrund der Ernennung durch eine NGO, einen Interessensverband oder ein Jury-Mitglied für das aufwendige GREEN BRANDS-Validierungsverfahren. Erst bei Erreichen einer Benchmark auf dem GREEN BRANDS-Index entscheidet die hochrangige Jury als finale Instanz über die Auszeichnung und Verleihung des Siegels.

Die Jury-Mitglieder des GREEN BRANDS Austria 2020-Verfahrens sind:

Mag. Stephan Blahut (Österreichischer Gewerbeverein), Dr. Andrea Grimm (Ferdinand Porsche FernFH), Mag. Susanne Hasenhüttl (ÖGUT), Dr. Friedrich Hinterberger (SERI), Ruth Hofmann (oliv), Doris Holler-Bruckner (oekonews), Martin Neureiter (CSR Company), Sandra Majewski (Nachhaltigkeits- und CSR-Beratung), Dr. Christian Plas (denkstatt), Ing. Mag. Norbert Rainer (Klimabündnis Österreich), Prof. Dr. René Schmidpeter (Berater und Mitgestalter von Nachhaltigkeitsinitiativen und Think-Tanks), Thomas Weber (BIORAMA) sowie Ulrich Weber (bioMagazin).

Die GREEN BRANDS-Auszeichnung wird seit 2012 auch in Deutschland und seit 2019 in Ungarn, der Schweiz und Tschechien verliehen. 2021 kommen weitere Länder hinzu.

Rückfragen & Kontakt:

GREEN BRANDS Organisation
Norbert Lux
Tel. +43 (0)1 486 3005
Norbert.Lux@GREEN-BRANDS.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007