Nepp: Islamisten-Demo vor französischer Botschaft muss verboten werden

Bürgermeister Ludwig muss sich sofort einschalten und auf Polizeiführung einwirken

Wien (OTS) - Der Wiener FPÖ-Chef, Vizebürgermeister Dominik Nepp, fordert ein Verbot der für heute geplanten Demonstration von radikalen Islamisten vor der französischen Botschaft in Wien. „Wenn nicht einmal eine Woche nach dem islamistischen Terrorangriff in Wien mit vier Todesopfern auch jene Personen mitten am Schwarzenbergplatz aufmarschieren, die das Gedankengut des Attentäters vertreten, dann ist das ein verheerendes Signal“, so Nepp, der darauf verweist, dass einer der Demoorganisatoren gewaltverherrlichende Postings auf seiner Facebook-Seite geteilt hat.

Nepp fordert SPÖ-Bürgermeister Ludwig auf, ebenfalls auf die Untersagung dieser Demonstration zu drängen und diesbezüglich auf die Polizeiführung einzuwirken. „Der Bürgermeister muss klarstellen, dass eine solche Islamisten-Demo auf Wiener Boden nicht toleriert wird und daher auch nicht stattfinden darf“, so der Wiener FPÖ-Chef.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001