FPÖ – Hofer: Finger weg von der Hacklerregelung!

Wien (OTS) - Die schwarz-grüne Bundesregierung plant Medienberichten zufolge die Abschaffung der Hacklerregelung. Die sei offenbar Inhalt einer Vereinbarung zwischen den Koalitionsparteien. Die Hacklerregelung wurde erst kurz vor der Nationalratswahl 2019 mit Stimmen von ÖVP, FPÖ und SPÖ beschlossen. FPÖ-Bundesparteiobmann NAbg. Norbert Hofer: „Der Plan, die Hacklerregelung wieder abzuschaffen, ist das erste politische Attentat auf unser Pensionssystem. Fleißige Österreicher, die ein Leben lang hart gearbeitet haben, werden hier ein Opfer der schwarz-grünen Politik.“ Schon im Jänner 2020 habe die FPÖ genau vor diesem Schritt gewarnt. Hofer: „Während dank Kurz und Kogler die Mindestsicherung ein Magnet für Sozial-Zuwanderer aus aller Herren Länder bleibt, wird bei den Österreichern gekürzt. Dazu darf es nicht kommen. Wer 45 Jahre gearbeitet hat, hat für die Gesellschaft viel geleistet und sollte auch weiterhin abschlagsfrei in Pension gehen dürfen.“

Norbert Hofer sieht im möglichen Aus für die Hacklerregelung erst den Beginn einer Gefährdung des gesamten Pensionssystems: „Die überzogenen und falschen Maßnahmen der Bundesregierung in der Coronakrise haben eine Rekordarbeitslosigkeit zur Folge. Durch die dadurch fehlenden Sozialversicherungs-Beträge steht das Pensionssystem auf tönernen Füßen. Hier muss rasch entgegengesteuert werden. Der Wirtschaft muss wieder Luft zum Atmen gegeben werden. Gastro-Schikanen und Lockdown-Planspiele sind eindeutig der falsche Weg.“

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0005