100 Jahre Wiener Wirtschaftsgeschichte jetzt online

Wiener Stadt- und Landesarchiv baut digitales Angebot weiter aus.

Wien (OTS) - Seit dem Frühjahr 2020 hat das Wiener Stadt- und Landesarchiv ein großes Erschließungsprojekt umgesetzt, dessen Ergebnisse nun online verfügbar sind. Alle Einträge zu Wiener Firmen im Handelsregisterzwischen 1863 und 1945 wurden einzeln erschlossen und im Wiener Archivinformationssystem (WAIS) verfügbar gemacht.

Bekannte Namen in unterschiedlichsten Branchen

In den Handelsregistern sind die Industrialisierung der Habsburgermonarchie und die Wirtschaft Wiens abgebildet – von international agierenden Aktiengesellschaften bis zu kleinen Familienunternehmen sind die Geschicke der Firmen nachvollziehbar. Man findet alle Sparten: große Eisenbahn- und Bergbaugesellschaften, aber auch Autowerkstätten, Kinobetreiber oder Weinhandlungen. Große und bekannte Namen wie die Südbahn-Gesellschaft, Manner, Ottakringer Brauerei, sind ebenso vertreten wie das Atelier der Schwestern Flöge.

200 Bücher nun bequem durchsuchbar

200 Registerbände wurden bearbeitet, über 43.000 Datensätze wurden erfasst und mit über 60.000 Digitalisaten verknüpft. Die Firmeneinträge sind über die Schlagwortsuche im WAIS auffindbar und mit den digitalisierten Originaleinträgen aus dem Handelsgericht verknüpft. Vor allem Firmen, deren Einträge auf mehrere Registerbände aufgeteilt sind, können nun wesentlich einfacher gefunden werden. Ein wichtiger Aspekt der Geschichte Wiens ist damit transparent und leicht benutzbar gemacht worden.

Link zum Wiener Archivinformationssystem (WAIS): www.wais.wien.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Alfred Strauch
Mediensprecher StRin Mag.a Veronica Kaup-Hasler
Tel.: +43 1 4000 81169
alfred.strauch@wien.gv.at

Mag. Hannes Tauber, MA
Magistratsabteilung 8
Wiener Stadt- und Landesarchiv
Tel.: (+43 1) 4000 84839
hannes.tauber@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006