FPÖ-Darmann: Covid-19-Antigentests sind Chance für besseren Schutz von Risikogruppen

Land Kärnten soll dafür Sorge tragen, dass in ausreichenden Mengen Antigen-Schnelltests angeschafft werden.

Klagenfurt (OTS) - Der Kärntner FPÖ-Chef Klubobmann Mag. Gernot Darmann tritt dafür ein, dass das Land Kärnten die Covid-19-Antigentests offensiv einsetzen soll. „Eine großflächige Nutzung bietet die Möglichkeit für ein „normaleres“ Leben trotz des Virus. Vorrangig geht es darum, solche Tests überall dort einzusetzen, wo es um den Eintritt in besonders sensible Einrichtungen wie Krankenanstalten oder Pflegeheimen geht. Besuche in Pflegeheimen und Spitälern wären leichter möglich, wenn die Angehörigen auf diese Weise schneller und zu geringeren Kosten einen negativen Virusnachweis vorlegen können. Ein großer Vorteil liegt auch darin, dass solche Tests rasch vor Ort durchgeführt werden könnten“, betont Darmann.

Die Antigentests dienen einer schnellen Abklärung, ob Personen mit Covid-19-Symptomen tatsächlich positiv sind oder nicht. Sie müssen nicht in einem Labor ausgewertet werden, sondern können direkt vor Ort ausgelesen werden. Durch die Schnelltests können vor allem Risikogruppen besser davor geschützt werden, mit infektiösen Personen in Kontakt zu kommen. Daher wären die Antigentests ein wichtiger Beitrag zum Schutz von Risikogruppen bei gleichzeitiger Ermöglichung des Wirtschaftskreislaufes ohne unnötige Einschränkungen. Das Land Kärnten solle dafür Sorge tragen, dass in ausreichenden Mengen Antigen-Schnelltests angeschafft und Testungen an sensiblen Orten durchgeführt werden. „Nutzen wir die Vorteile dieser Tests im Sinne von mehr Lebensqualität und besseren Schutz für von Risikogruppen“, appelliert Darmann.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001