Großes Drama beim „Vier Frauen und ein Todesfall“-Finale

ORF-1-Serie mit einer Doppelfolge am 19. Oktober

Wien (OTS) - Noch ein letztes Mal nehmen die „Vier Frauen“ so richtig Fahrt auf, wenn am ORF-1-Serienmontag, dem 19. Oktober 2020, gleich im Doppelpack das große Finale bevorsteht. Denn nachdem es um 20.15 Uhr („Schlafpatrone“) noch einmal gewohnt heiß hergeht, wird es für das illustre ORF-Krimiquartett um 21.10 Uhr Zeit, die Koffer zu packen und sich mit einem „Dankeschön“ – so auch der Titel der letzten Folge – zu verabschieden.

Mehr zu den Folgeninhalten:

„Schlafpatrone“ (Montag, 19. Oktober, 20.15 Uhr, ORF 1)
Mit u. a. Adele Neuhauser, Brigitte Kren, Martina Poel, Christoph Krutzler, Elena Uhlig, Christian Strasser, Karin Lischka, Markus Linder, Brigitte Jaufenthaler und Michael Ostrowski; Regie: Andreas Kopriva

Maria (Brigitte Kren) scheint ernsthaft krank zu sein. Sie malt schwarze Bilder und starrt Löcher in die Luft. Und dass lange kein Mord passiert ist, lässt Julie (Adele Neuhauser) wirklich nicht kalt – mit gepackten Koffern will sie sich schon verabschieden, als ein Reisebus an ihr, Franzi (Michael Ostrowski) und Sabine (Martina Poel) vorbeirauscht. Elf Männer in teuren Anzügen und schick frisiert. Und alle sind tot – entschlafen scheinbar. Als Maria davon erfährt, ist ihre Verwirrtheit oder Demenz wie verflogen: Endlich ein neuer Fall! Bald darauf überschlagen sich in Oberilm die Ereignisse.

„Dankeschön“ (Montag, 19. Oktober, 21.10 Uhr, ORF 1)
Mit u. a. Adele Neuhauser, Brigitte Kren, Martina Poel, Gerhard Greiner, Markus Linder, Michael Ostrowski, Charly Rabanser und Brigitte Jaufenthaler; Regie: Andreas Kopriva

Julie (Adele Neuhauaser) hat die Koffer doch wieder gepackt. Sie muss zu ihrer Tochter, deren Mann Lasse und zu ihrem Enkel. Der Abschied von Sabi (Sabine Poel) und Franzi (Michael Ostrowski) fällt schwer. Als Julie sich mit dem von Franzi geliehenen Einsergolf auf den Weg macht, passiert, was noch nie passiert ist: Ein Unfall! Julie überfährt zwei Herren, doch der Versuch, den Unfall zu vertuschen, misslingt, als die verwirrte Maria (Brigitte Kren) die Leichen entführt. Die Identität der Toten stellt sich bald heraus. Untergebracht in der Pension von Uschi (Brigitte Jaufenthaler) schrieben dort die zwei Autoren Rup Brenning (Jacek Lesniak) und Ullrich Hennert (Georg Dinhobl) an einer Fernsehserie deren Konzept Julie auf dem Schreibtisch der Autoren gefunden hat: „Vier Frauen und ein Todesfall“!

„Vier Frauen und ein Todesfall“ ist eine Produktion des ORF, hergestellt von Dor Film Produktion, mit Unterstützung des Landes Oberösterreich.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006