ANSCHOBER: BMSGPK und Tirol starten gemeinsamen Prozess der Umsetzung der Empfehlungen der Tiroler Untersuchungskommission

Wien (OTS) - „Ein Danke der Tiroler Untersuchungskommission. Ich nehme das Ergebnis ernst, auch wenn ich nicht mit allen Schlussfolgerungen einverstanden bin. Die Tiroler Landesregierung hat bereits heute angekündigt, die Tirol betreffenden Empfehlungen umzusetzen. Das begrüße ich sehr. Wir - Landeshauptmann Platter und ich - haben uns auf meine Initiative heute aber auch darauf verständigt, rasch einen gemeinsamen Arbeitsprozess für die Umsetzung der über Tirol hinausgehenden Empfehlungen zu starten. Ich möchte dabei anschließend auch andere Bundesländer beteiligen, die von manchen Detailfragen auch betroffen sein können”, so der Gesundheitsminister.

„In Ischgl ist nicht alles richtig gelaufen, es hat Fehler gegeben. Wir müssen daher gemeinsam die vorgelegten Empfehlungen rasch und konsequent umsetzen”, so Anschober heute bei der Beantwortung der Dringlichen Anfrage der Neos.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz
Adrian Hinterreither, Bakk
Pressereferent
+43-1-71100-862480
pressesprecher@sozialministerium.at
www.sozialministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0002