Strache auf PULS 24: Team HC Strache tritt in Oberösterreich an

Wien (OTS) - Im ersten großen TV-Interview nach seiner Wahlniederlage spricht Heinz-Christian Strache mit Corinna Milborn über seine Zukunft, die seiner Partei und welche Rolle Herbert Kickl seiner Meinung nach in der Spesen-Affäre spielt.

Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache bleibt Obmann des Team HC Strache und verkündet heute auf PULS 24, dass seine Partei auch bei der Landtagswahl in Oberösterreich 2021 antreten werde. Allerdings nicht mit ihm als Spitzenkandidat: „Ich werde als Parteichef das dortige Team in Oberösterreich und die dortigen Kandidaten unterstützen, ehrenamtlich.“

Außerdem sieht er die Verantwortung für die Spesen-Affäre nicht bei sich, sondern unter anderem bei Kreisen innerhalb seiner Ex-Partei FPÖ – und sogar bei FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl.

Strache: „Ich gehe davon aus, dass Dominik Nepp, aber auch andere, informiert gewesen sind von diesem falschen Spiel und ihre Machtspiele und Intrigen darauf aufgebaut haben.“

Milborn: „Welche anderen noch?“

Strache: „Der Herr Ex-Sicherheitsmann hat ja ein gutes Verhältnis – auch nach meinem Rücktritt – nicht nur zu dem Herrn Nepp gepflegt, sondern auch zu anderen freiheitlichen Politikern, und davor auch zu Herbert Kickl.“

Strache spricht weiter über seine persönliche Zukunft, das von ihm geplante Medium und was er nun mit der Parteienförderung machen wird.

Das ganze Interview mit Corinna Milborn wird heute, Mittwoch, um 20:15 Uhr im Rahmen einer PULS 24 Sondersendung ausgestrahlt.

Rückfragen & Kontakt:

cornelia.doma@prosiebensat1puls4.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PCT0001