Einladung Medientermin: Aktion #CBDbleibt vor dem Haus der Europäischen Union

Initiative #CBDbleibt fordert, das Verbot von natürlichem CBD zu stoppen

Wien (OTS) - Die EU-Kommission hat angekündigt, natürliches CBD zukünftig als Suchtmittel einstufen zu wollen und damit faktisch zu verbieten. Die Initiative #CBDbleibt der UnternehmerInnen-Plattform „Zukunft Hanf Österreich“ macht mit einer Aktion vor dem Haus der Europäischen Union in Wien auf die Vernichtung von Arbeitsplätzen und die willkürliche Zerstörung einer wirtschaftlich starken Branche aufmerksam.

Aktion #CBDbleibt vor dem Haus der Europäischen Union

Im Rahmen des Medientermins am 21. Oktober um 10 Uhr wird ein „Wald“ mit Hanfpflanzen errichtet. MitarbeiterInnen der Unternehmen weisen auf die Forderungen und auf ihren drohenden Arbeitsplatzverlust hin.

MedienvertreterInnen sind herzlich eingeladen. Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Sicherheitsvorkehrungen, halten Sie Abstand und tragen Sie bitte einen Mund-Nasen-Schutz.

Datum: 21.10.2020, 10:00 - 11:00 Uhr

Ort: Haus der Europäischen Union
Wipplingerstraße 35, 1010 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Anna Danzl
Pick&Barth Digital Strategies
presse@cbdbleibt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005