Vilimsky: VP-Schwarz soll sich unfassbare Heuchelei sparen und um eigene Corona-Fälle kümmern

Wien (OTS) - Der Wahlkampfleiter der Wiener FPÖ, Harald Vilimsky, weist die Kritik von ÖVP-Schwarz am heutigen erfolgreichen FPÖ-Wahlabschluss am Viktor-Adler-Markt schärfstens zurück. „Nur weil sich kein Wiener für den farblosen und eiskalten Herrn Blümel interessiert, lassen wir uns den persönlichen Kontakt mit den Wienern nicht verbieten. Wie heuchlerisch die Aussagen von Schwarz sind, zeigt sich an der Tatsache, dass die meisten Corona-Fälle im Umfeld von ÖVP-Politikern auftreten. Fakt ist auch, dass Bundeskanzler Kurz und sein erinnerungsschwacher Finanzminister Blümel hunderttausende Arbeitslose und damit wirtschaftliche Existenzverluste zu verantworten haben. Jetzt will die ÖVP Österreich mit ihrer Panikmache in einen zweiten Lockdown treiben. Nur eine Stimme für die FPÖ kann einen solchen Lockdown und damit weitere zigtausende Arbeitslose verhindern“, so Vilimsky.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
0664 1535826
andreas.hufnagl@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004