Drei neue „Vienna Blood“-Filme mit dem Erfolgsduo Matthew Beard und Juergen Maurer

Robert Dornhelm inszeniert mit Unterstützung von Marvin Kren die Fortsetzung der internationalen ORF-Eventproduktion

Wien (OTS) - Zuletzt für den Prix Europa nominiert, ein Publikumserfolg in den heimischen Wohnzimmern und internationale Top-Quoten: Nach Marvin Krens kurzfristiger Unterstützung lässt nun der wieder genesene Regisseur Robert Dornhelm „Vienna Blood“ fließen, werden doch derzeit drei weitere Filme („Die traurige Gräfin“, „Der Kuss des Teufels“ und „Vor der Dunkelheit“) der internationalen ORF-Eventproduktion gedreht. Basierend auf den „Liebermann“-Erfolgsromanen von Frank Tallis werden Matthew Beard (als junger Arzt und Psychoanalytiker) und Juergen Maurer (als Kriminalbeamter) wieder zu einem ungleichen Ermittlerduo, das sich in dieser zweiten Staffel im Wien der Jahrhundertwende auf unkonventionelle Mörderjagd begibt.

Vor der Kamera stehen für diese drei 90-Minüter u. a. auch Josef Ellers, Miriam Hie, Simon Hatzl, Robert Reinagl, Raphael von Bargen, Lucy Griffiths, Conleth Hill, Amelia Bullmore, Charlene McKenna, Luise von Finkh, Florian Teichtmeister und Oliver Stokowski. Mit u. a. Serge Falck, Michou Friesz, Sunnyi Melles, Bernhard Schir, Erwin Steinhauer und Johannes Zeiler sind auch die Episodenrollen wieder hochkarätig besetzt. Für die Drehbücher zeichnet erneut Steve Thompson (nach dem Romanen von Frank Tallis) verantwortlich. Die Dreharbeiten (in englischer Sprache) haben am 1. September 2020 begonnen und gehen noch bis voraussichtlich Anfang Dezember in Wien und Umgebung über die Bühne. Zu sehen sein soll die zweite Staffel dieser historischen Krimireihe 2021 in ORF 2.

ORF-Programmdirektorin Mag. Kathrin Zechner: „High-End-Koproduktionen mit einem starken Fokus auf unsere österreichische DNA“

„Nach dem weltweiten Erfolg der ersten Staffel – ausgezeichnet mit der diesjährigen Romy als beste internationale Produktion – freuen wir uns auf eine spannende Fortsetzung dieses internationalen Projekts. Der ORF setzt sich erneut für High-End-Koproduktionen mit einem starken Fokus auf unsere österreichische DNA und Kultur für unser österreichisches und weltweites Publikum ein. Zurück am Set, entführt uns Robert Dornhelm erneut mit einem internationalen Ensemble mit vielschichtigen Charakteren auf historisch brisantem Boden der Jahrhundertwende und gewährt uns neue Einblicke in die unbekannten Abgründe des Wiener Arztes Max Liebermann alias Matthew Beard, der uns gemeinsam mit Kommissar Oskar Rheinhardt alias Juergen Maurer in die dunkelsten Ecken der Stadt mitnimmt. Mein großer Dank gilt Marvin Kren, der bis zur Genesung von Robert Dornhelm die Leitung der Dreharbeiten übernommen hat.“

ORF-2-Channelmanager Alexander Hofer: „Zwei gute Nachrichten“

„Die beste Nachricht – Robert Dornhelm ist wieder fit und voller Tatendrang, die Zweitbeste: Es geht wieder weiter mit ‚Vienna Blood‘, der ‚Romy‘-gekrönten und ‚Prix-Europa‘-nominierten ORF-Eventproduktion. Für die Zuseherinnen und Zuseher heißt das noch mehr Spannung im Hochglanzformat mit einem topbesetzten Cast und dem (un)heimlichen Hauptdarsteller Wien.“

Robert Dornhelm: „Nun geht die Reise weiter“

Nachdem Marvin Kren die ersten zehn Tage Regie geführt hat, ist Robert Dornhelm am Dienstag, dem 15. September, wieder ans Set zurückgekehrt. Der Starregisseur über die aktuellen Dreharbeiten:
„Ich freue mich, ,Vienna Blood‘ wieder zu übernehmen, und bin Marvin Kren sehr dankbar dafür, dass er so kurzfristig zur Verfügung gestanden ist und die Dreharbeiten mit vollem Erfolg beginnen konnten. So kann ich nun nahtlos daran anknüpfen. Der Krankenhaus-Besuch hat meine Fantasie und meinen Arbeitsdrang beflügelt. Die Erfahrungen passen vortrefflich zu den surrealen Aspekten von ,Vienna Blood‘, und es ist meine Hoffnung, diese Eindrücke aus meinen Covid-Träumen in poetisch makabre Leben- und Tod-Bilder umzusetzen. Die Freude, mit der alten Familie weiterarbeiten zu können, ist sehr groß. Die drei neuen Filme sind wieder sehr unterschiedlich und jeder auf seine Weise besonders. Verdrängte Erinnerungen, aufkeimender Nationalismus und Religionsfreiheit werden verhandelt. Den großen Bogen spannt unser unkonventionelles wie liebenswertes Ermittler-Duo. Nun geht die Reise weiter.“

Mehr zu den Inhalten

„Die traurige Gräfin“ (Teil drei)
Mit u. a. Sunnyi Melles, Aaron Friesz, Nikolai Gemel, Michou Friesz, Felix Stichmann, Michael Dangl und Krista Stadler in Episodenrollen

Es könnte Selbstmord sein. Aber warum sollte eine reiche ungarische Gräfin, die in einem Wiener Luxushotel lebt, sich das Leben nehmen? Max Liebermann (Matthew Beard) weiß Dinge darüber, die er nicht verraten darf, auch Inspektor Rheinhardt (Juergen Maurer) nicht. Die Gräfin war seine Patientin. Und es war Mord.

„Der Kuss des Teufels“ (Teil vier)
Mit u. a. Stipe Erceg, Larissa Fuchs, Bernhard Schir und Brigitte Karner in Episodenrollen

Die Leiche eines zu Tode gefolterten Mannes und die Gerüchte über die Anwesenheit des Terroristen Lazar Kiss (Stipe Erceg) in der Hauptstadt scheinen zusammenzuhängen. Inspektor Rheinhardt (Juergen Maurer) weiß nur noch nicht, wie. Bald wird eines klar: Ein Anschlag steht bevor. Max Liebermann (Matthew Beard) soll ein Täterprofil anfertigen, um einen vielfachen Mord zu verhindern.

„Vor der Dunkelheit“ (Teil fünf)
Mit u. a. Alexander Absenger, Erwin Steinhauer, Lukas Watzl, Florian Stetter, Nicolas Matthews, Johannes Zeiler und Serge Falck in Episodenrollen

Ein Mönch wird zu Tode gesteinigt. Inspektor Rheinhardt (Juergen Maurer) gerät unter Druck, da er am Tatort in einem Kloster nicht ermitteln darf. Als der dringende Tatverdacht auf einen jüdischen Unternehmer fällt, kocht die Wiener Volksseele über. Der Mann beteuert seine Unschuld. Da er sich selbst verteidigen will, droht der bevorstehende Prozess zum Skandal zu werden. Auf Bitte der Familie des Angeklagten versucht Max (Matthew Beard), sich in die Ermittlungen einzumischen. Rheinhardt lehnt das wegen Max’ Befangenheit ab, bis Max ihm einen unwiderstehlichen Vorschlag macht.

„Vienna Blood“ ist eine Produktion von MR FILM und Endor Productions in Koproduktion mit ORF, ZDF, Red Arrow Studios, hergestellt mit Unterstützung von Fernsehfonds Austria, Filmfonds Wien und Niederösterreich Kultur.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0011