Covid-19 Prävention digital unterstützt - Social Distancing made easy

Der Community Distance Marker hilft den erforderlichen Mindestabstand einzuhalten, etwa in Betrieben oder auch bei Kongressen und Events.

Wien (OTS) - Abstandhalten und gleichzeitig das wirtschaftliche, gesellschaftliche, soziale Leben wieder hochfahren.

Der Community Distance Marker ist die Lösung, wenn es darum geht in abgegrenzten Arealen (Indoor & Outdoor) die Einhaltung des Mindestabstandes zu gewährleisten. – Zur Reduktion des Covid-19 Ausbreitungsrisikos, Minimierung der Infektionsrate und zur Sicherheit von MitarbeiterInnen, BesucherInnen, TeilnehmerInnen.

Wie funktioniert der Community Distance Marker?

Klein wie ein Schlüsselanhänger warnt der Community Distance Marker seine TrägerInnen, sobald der einzuhaltende Sicherheitsabstand unterschritten wird. Es wird Awareness geschaffen, die TrägerInnen reagieren, gehen wieder auf Distanz und helfen somit das Infektionsrisiko drastisch zu reduzieren.

Die anonyme Auswertung (DSGVO-konform) und Evaluierung von Distanzunterschreitungen ermöglicht Veranstaltern, Betrieben, Museen eine einfache, konsistente Nachweisführung der Konformität mit Vorgaben der COVID-19-Lockerungsverordnung.

Wirksamkeit nachgewiesen

In verschiedenen Live-Demos wurde die Wirksamkeit des Community Distance Markers bereits nachgewiesen. Bei Laufgruppen beispielsweise hatte die mit dem Community Distance Marker ausgestattete Warngruppe gegenüber der Kontrollgruppe eine um den Faktor sieben geringere Kontaktzahl.

1st Women’s Distance Run – Der erste Lauf-Event mit Contact-Tracing

Die Österreichische Frauenlauf GmbH geht innovative Schritte zur Organisation sicherer Lauf-Veranstaltungen. Der 1st Women’s Distance Run am Samstag, 26. September 2020 im Wiener Prater ist der erste Lauf-Event, bei dem der Community Distance Marker zum Einsatz kommt. Mit der Zuordnung zur Startnummer können im Anlassfall kritische Kontakte vom Veranstalter identifiziert und eine rasche, lückenlose Informations- und Kommunikationskette in Gang gesetzt werden. Damit wird erstmals ein Contact Tracing bei Veranstaltungen mit nicht zugewiesenen Sitzplätzen möglich.

Mehr Informationen zum Community Distance Marker, Funktionen und Technologie online.

D-ARIA steht für innovative Industrie 4.0 Lösungen zur mobilen Datenakquise. D-ARIA GesmbH wurde im Jahr 2018 in Wien gegründet und versteht sich mit dem Know-How aus den Bereichen Logistik, Technik und Forschung als high-tech „Grown-Up“. Die ausgewiesene Expertise bringt D-ARIA in der österreichweiten Vermarktung des Community Distance Markers ein. Die Innovation zur digitalen Unterstützung des Social Distancing wurde von ESG Mobility entwickelt und hergestellt.

Rückfragen & Kontakt:

Maximilian Mrstik, CEO
Mobil: + 43 676 615 58 40, E-Mail: cdm@d-aria.at
D-ARIA GesmbH I A-1040 Vienna I Möllwaldplatz 2/10 I http://www.d-aria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008