Zadić: Kreditstundungen werden weiterverlängert

Justizministerin verlängert Kreditstundungen für Verbraucher und Kleinstuntenehmer bis Ende Jänner 2021

Wien (OTS) - „Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronakrise werden immer stärker deutlich, weshalb wir für diese herausfordernde Zeit mehr finanziellen Spielraum ermöglichen wollen“, so Justizministerin Alma Zadić. Kredite von privaten Kreditnehmer*innen oder Kleinstunternehmen, deren Einkommensausfälle aufgrund von COVID 19 eine Zins- oder Tilgungsleistung unzumutbar machen, sind seit dem 1. April bis derzeit Ende Oktober gestundet. Dies gilt für Kredite, die bereits vor dem 15. März 2020 abgeschlossen wurden. Nun folgt eine weitere Verlängerung bis 31. Jänner 2021. Für diesen Zeitraum fallen auch keine Verzugszinsen an.
„Corona war ein unerwartbarer Schlag gegen die Zahlungsfähigkeit vieler Menschen. Mit dieser Maßnahme wollen wir es allen Betroffenen ermöglichen durch diese schwere Zeit zu kommen.“, so die Justizministerin abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

BM für Justiz
Martina Schmidt
Pressesprecherin der Justizministerin
0676898912303
martina.schmidt@bmj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NJU0001