Stefan Pohl, Josephine Bloéb und eine „Lederhosenaffäre“ (AT)

Dreh zu erster Innsbrucker ORF-Stadtkomödie mit u. a. Erwin Steinhauer, Harald Schrott, Katerina Jacob und Christine Neubauer in weiteren Rollen

Wien (OTS) - Nach Wien, St. Pölten, Eisenstadt, Graz und Klagenfurt zieht die beliebte ORF-Stadtkomödien-Reihe nun erstmals weiter nach Innsbruck: Dort geraten Stefan Pohl („Die Toten vom Bodensee“) und Josephine Bloéb mitten in einen bizarren Markenrechtsstreit um die so genannte „Lederhosenaffäre“ (AT), der nur in Ritterrüstung ausgefochten werden kann. In weiteren Rollen stehen seit Donnerstag, dem 3. September 2020, u. a. auch Jasmin Mairhofer, Fabian Schiffkorn, Katja Lechthaler, Erwin Steinhauer, Daniel Christensen, Florian Carove, Harald Schrott, Bernhard Wolf, Katerina Jacob, Christine Neubauer, Thomas Birnstiel und Martin Leutgeb sowie Armin Wolf in einem Cameo-Auftritt vor der Kamera. Regie bei diesem Spielfilm führt Markus Engel nach einem Drehbuch von Harald Haller und Marc Brugger. Die Dreharbeiten in Innsbruck und Umgebung dauern voraussichtlich noch bis Anfang Oktober. Die ORF-1-Premiere von „Lederhosenaffäre“ (AT) ist für 2021 geplant.

Mehr zum Inhalt:

Der angehende Jurist Konstantin Zeller (Stefan Pohl) hat im wahrsten Sinne des Wortes gezündelt und wird jetzt seines Lebens nicht mehr froh. Nachdem er eine Katastrophe ausgelöst hat, zieht er sich in sein Schneckenhaus zurück und fristet sein Dasein als Konzipient in der kleinen Anwaltskanzlei des eigenbrötlerischen Anwalts Dr. Kuschka (Erwin Steinhauer) in Innsbruck. Zu allem Überfluss muss er auch noch für seine Mutter Daniela (Katja Lechthaler) mit einer Ritterrüstung verkleidet Flugzettel verteilen – als er seine ehemalige große Liebe Olivia (Josephine Bloéb) trifft, die gerade große Sorgen hat, weil sie von einem deutschen Konzern verklagt wird. Und weil Konstantin seine Hilfe anbietet, findet er sich plötzlich mitten in einem bizarren Markenrechtsstreit um eine Lederhose wieder. Der kommt dem Tiroler Vizebürgermeister Gernkönig (Harald Schrott) als auch seinem weiblichen Pendant, einer bayrischen Bürgermeisterin (Christine Neubauer), gelegen, um mediale Aufmerksamkeit zu bekommen. Um sich gegen seine Widersacher/innen – wie die skrupellosen Anwält/innen Dr. Sparber (Daniel Christensen) und Dr. Hitzeck (Katarina Jakob) – zu wehren, bekommt Konstantin unerwartete Hilfe von Uli (Jasmin Mairhofer), Kuschkas ehemaliger Sekretärin. Doch um das Rätsel rund um die Lederhose zu lösen, muss Konstantin nochmals seine Ritterrüstung anziehen – und im wahrsten Sinne des Wortes hoch hinaus.

„Lederhosenaffäre“ (AT) ist eine Koproduktion von ORF und Arte, hergestellt von e&a-film, mit Unterstützung von Cine Tirol.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007