Wohnbaustadträtin Gaal: Klimafitte Projekte für das Wohnen der Zukunft

Wie wohnen wir morgen? Die IBA_Wien präsentiert umweltfreundliche neue Stadtviertel und Projekte, die im Sommer für Kühlung sorgen

Wien (OTS) - „Wir alle spüren die Auswirkungen des Klimawandels. Es ist daher auch im Wohnbau erforderlich, verstärkt auf die Auswirkungen des Klimawandels zu reagieren. Das bedeutet, einerseits umweltschonend zu bauen, anderseits erneuerbare Energiesysteme zu verwenden und Emissionen zu vermeiden. Gleichzeitig müssen wir aber auch der sommerlichen Hitze entgegenwirken: mit geeigneten Maßnahmen zur Beschattung, Abkühlinseln, Begrünung von Fassaden und Dächern und von öffentlichen Flächen“, so Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal.

Die Internationale Bauausstellung Wien, IBA_Wien, widmet sich deshalb auch dieser, für die Zukunft des sozialen Wohnens sehr wichtigen Aufgabenstellung. Mehrere IBA_Wien-Stadtquartiere und Projekte sind aktuell in Umsetzung, die einen besonderen Schwerpunkt im Bereich des Klima- und Umweltschutzes setzen.

IBA-Quartier Biotope City Wienerberg: Abkühlung aus der Natur

Die Biotope City Wienerberg in Favoriten zeigt, dass Bebauung und wirkungsvolle Begrünung einander nicht ausschließen, sondern gut vereinbar sind. Das günstigste Material für die Abkühlung sind Pflanzen: Von Beginn an werden daher hier bereits groß gewachsene Bäume mit einem Stammumfang von bis zu 35 cm gepflanzt. Innenhöfe und Dachflächen werden fürs Garteln genutzt, die Fassaden mit Veitschi und Glyzinien begrünt, und die Loggien und Balkone mit baulich bereits integrierten Pflanztrögen ausgestattet. Dazu kommt ein kluges Regenwassermanagement. Damit kann nicht nur dieser neue Stadtteil sondern sogar seine unmittelbare Umgebung um 2° C abgekühlt werden.

Zahlen und Fakten:

  • ca. 990 Wohnungen: davon 600 geförderte Wohnungen (inkl. 200 SMART-Wohnungen)
  • 600 m² Gemeinschaftsgärten
  • 3.850 m² Erdgeschossgärten
  • ca. 250 Bäume
  • 8.900 m² Wiesenflächen
  • 930 m² Staudenflächen
  • 13.600 m² Dachbegrünung
  • 2.200 m² Fassadenbegrünung
  • 760 m² Retentionsteich
  • Fertigstellung: 2020

    Link: https://www.iba-wien.at/biotope-city-wienerberg

IBA_Quartier MGG²²: Cool wohnen durch Bauteilaktivierung

Mit einem völlig neuen Konzept der Wohnbau-Energieversorgung lässt das geförderte Wohnprojekt MGG²² in der Stadlauer Mühlgrundgasse aufhorchen. Die Energie für die Beheizung und das Warmwasser aber auch für eine Kühlung im Sommer werden über Wärmepumpen mit Erdwärme-Tiefensonden erzeugt. Zu ihrem Betrieb wird überschüssige Windenergie verwendet, die im Beton gut gespeichert werden kann. Das bedeutet eine ganzjährige Versorgung mit zu 100 Prozent erneuerbarer Energie!

Zahlen und Fakten:

  • „Bauteilaktivierung“ nutzt die Gebäudemassen zur Temperaturregulierung
  • Heizung und Kühlung mittels Erdwärme und Windkraft
  • Freiraumgestaltung „Essbare Stadt“
  • 160 Wohneinheiten auf 3 Bauplätzen: davon 108 freifinanzierte Mietwohnungen, 20 geförderte SMART-Wohnungen sowie 32 geförderte Mietwohnungen
  • Fertigstellung: ab Mitte 2019

Link: https://www.iba-wien.at/mgg22

IBA-Quartier An der Schanze: Stadtwildnis mit Wiesen und Bäumen

In einem dialogorientierten Wettbewerb wurden im Quartier „An der Schanze“ die Grundlagen für einen neuen, lebendigen Stadtteil mit hoher Wohnqualität gelegt. Mehr als 1.500 Wohnungen werden in den kommenden Jahren im Osten des Donaufelds errichtet werden, 95 Prozent davon gefördert. In Kooperationen mit verschiedenen Institutionen wird darauf geachtet, dass das vielfältige Angebot an Wohnungen bei den BewohnerInnen zielgerecht ankommt. Dabei kommt dem Grünraum besondere Bedeutung zu, der hier als Lehr- und Lernraum angelegt wird. Über einen natürlichen Prozess kann sich so langsam eine „Stadtwildnis“ mit offenen Wiesenflächen und schattigeren Baumpartien entwickeln.

Zahlen und Fakten:

  • mehr als 1.500 Wohnungen
  • Wohnangebot für Alleinerziehende
  • Wohngemeinschaften für Senior*innen
  • Studierendenwohnheim
  • Co-Working und zumietbare Räume
  • Grünraum als Lehr- und Lernraum
  • Stadtwildnis mit Wiesen und Bäumen
  • Nistplätze für Vögel, Regenwassermanagement
  • großzügige Dachbegrünungen und begrünte Freiräume
  • Fertigstellung: 2022 – 2023

Link: https://www.iba-wien.at/donaufeld

IBA_Projekt „50 grüne Häuser“: Der einfache Weg zur Grünfassade

Fassadenbegrünung ist nicht nur hübsch anzuschauen, sie ist auch sehr gut für die Umwelt: das dichte Laub reinigt die Luft von schädlichen Inhaltsstoffen und bindet den Staub. Kletterpflanzen sind somit eine natürliche Luftreinigungsanlage, sie verdunsten viel Feuchtigkeit, brauchen sehr wenig Platz, noch dazu produzieren sie Sauerstoff und binden CO2.

Der Weg zu einer straßenseitigen Fassadenbegrünung in Wien wurde jetzt deutlich vereinfacht. Mit BeRTA steht ein gemeinsam mit der Stadt entwickeltes und qualitätsgesichertes All-in-One Paket für Grünfassaden zur Verfügung, dessen Umsetzung von der Stadt gefördert wird.

Hinweis

Die Grünfassaden-Module sind über die Website www.berta-modul.at für alle interessierten Hausverwaltungen und Eigentümer*innen in ganz Wien erhältlich - als All-in-One-Paket, inklusive Planung sowie Begleitung bei der Genehmigung.

Link: https://www.iba-wien.at/50-gruene-haeuser

Wie wohnen wir morgen?

Die Stadt Wien ist im Bereich der Anpassung an den Klimawandel seit Jahren aktiv. Die Internationale Bauausstellung Wien - IBA_Wien 2022 präsentiert Projekte, die sowohl im Neubau als auch in der Gründerzeitstadt neue Lösungen zur Abkühlung und Anwendung erneuerbarer Energien umsetzen.

Aufgabe der IBA_Wien ist es, leistbares soziales und nachhaltiges Wohnen in Wien im Rahmen von mehr als 100 Projekten weiterzuentwickeln. Im IBA-Schlusspräsentationsjahr 2022 wird die ganze Stadt mit zahlreichen zukunftsweisenden Projekten zum „Showroom“ für heimisches und internationales Publikum.

Wer sich schon vorher ein Bild davon machen möchte: ab 8. September öffnet eine große Ausstellung zum Thema „Wie wohnen wir morgen?“ im WEST (ehemaliges Sophienspital im 7. Bezirk) ihre Pforten. Begleitet wird sie von einer ganzen Reihe verschiedenster Aktivitäten: Baustellenführungen, Diskussionen, Grätzelspaziergänge und vieles mehr.

Wie wohnen wir morgen?

Ausstellung zum Zwischenstand der IBA_Wien 2022

8. September bis 22. Oktober 2020

Jeweils Dienstag bis Samstag, 10 – 19 Uhr

WEST, Stollgasse 17/ Neubaugürtel, 1070 Wien

www.iba-wien.at (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Jacqueline Stehno
Kommunikation IBA_Wien
Tel.: 01/4000-74493
E-Mail: Jacqueline.stehno@extern.wien.gv.at

Christiane Daxböck
Mediensprecherin Stadträtin Gaal
Tel: 01/4000-81277
E-Mail: christiane.daxböck@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002