Corona – Kucher: Österreich braucht Klarheit und keinen Wettlauf der schwarz-grünen Eitelkeiten

Langatmige Corona-Rede des Gesundheitsministers ersetzt noch keinen Krisenplan

Wien (OTS/SK) - „Nach unzähligen Regierungs-Pressekonferenzen, einer Rede zur Lage der Nation des Kanzlers, einem Sommergespräch und einer einstündigen Rede des Gesundheitsministers heute wissen die ÖsterreicherInnen eines – dass sie morgen Informationen bekommen. Es wird wirklich Zeit, dass die Regierung ihre PR beendet und die offenen Fragen der Krisenbewältigung angeht“, fordert SPÖ-Gesundheitssprecher Philip Kucher. „Denn die BürgerInnen verdienen endlich Klarheit - und keinen Wettlauf der schwarz-grünen Eitelkeiten“, ärgert sich Kucher. ****

„Offenbar ging es heute wieder nur um eine neue Aufführung in der Regierungs-Show. Denn immer, wenn konkrete Antworten gefragt waren, durfte Anschober nicht antworten, sondern verwies auf die nächste PR-Veranstaltung morgen, wenn auch Kanzler Kurz dabei ist.

Auch wenn Kucher die selbstkritischen Töne Anschobers positiv hervorhebt und die Bereitschaft zum stärkeren Dialog mit der Opposition lobt, so sei der heutige Auftritt des Gesundheitsministers insgesamt doch enttäuschend. „Die Menschen warten dringend auf Antworten, wie es in den kommenden Monaten weitergeht, wie Österreich auf die zweifellos schwierige Zeit vorbereitet ist. Aber wir wissen noch nicht einmal, wie die Kriterien der Ampel, die seit Monaten angekündigt wird, aussehen werden.“

Es gebe eine Fülle offener Fragen, die Anschober heute nicht beantwortet hat: „Ist das Gesundheitssystem vorbereitet auf die zu erwartende steigende Zahl von Tests, die es in der Erkältungszeit geben wird? Hat Österreich mit ausreichend Grippe-Impfstoffen und Nasenspray-Grippeimpfstoffen für Kinder vorgesorgt?“ Es häufen sich nämlich Meldungen von besorgten BürgerInnen, dass es jetzt schon nicht genügend Impfstoff-Kontingente in den Apotheken gibt, so Kucher.

Auch die Informationen, wie man in den Schulen mit der Schnupfenzeit umgehen soll – Stichwort Gurgeltests für SchülerInnen – blieb Anschober schuldig. (Schluss) bj/ah

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004