Handel mit Cannabis: Mutmaßliche Tätergruppe ausgeforscht

Vorfallszeit: 22.07.2020, 09:00 Uhr Vorfallsort: Wien-Favoriten u. Floridsdorf

Wien (OTS) - Dem Landeskriminalamt Wien ist es durch umfangreichen Ermittlungen gelungen, sechs mutmaßliche Drogendealer auszuforschen. Sie stehen im Verdacht, große Mengen Cannabis verkauft zu haben. Am 22.07.2020, gegen 09:00 Uhr erfolgten simultane Zugriffe in sieben Wohnungen in Wien-Favoriten und Floridsdorf. Dabei wurden vier Männer im Alter zwischen 19 und 29 Jahren (Stbg.: Österreich, Ägypten, Serbien) festgenommen. Folgendes wurde in den Wohnungen sichergestellt:

46 Baggies abgepackt für den Straßenverkauf gesamt 133,3 Gramm Cannabiskraut
2284 Gramm Cannabiskraut verpackt in mehreren Tranchen verschweißt in Plastikbeuteln
3 Digitalwaagen mit SG Anhaftungen, Cannabisreiben, zahlreiches Verpackungsmaterial für Cannabiskraut
1 Gaspistole
1 Schreckschusspistole
2 Sturmhauben
3 Wurfmesser
2 Nunchaku
1 Laufmesser
2 Wurfsterne
4 Schlagringe
37 Platzpatronen
6580,- Euro Bargeld

Die vier Männer wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien in eine Justizanstalt eingeliefert. Zwei Tatverdächtige sind noch flüchtig, nach ihnen wird intensiv gefahndet.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Markus Dittrich
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001