Eva-Elisabeth Szymanski neue Vorsitzende des Senats 3 des Presserats

Wien (OTS) - Der Trägerverein des Österreichischen Presserats hat die Sektionschefin i.R. Eva-Elisabeth Szymanski zur neuen Vorsitzenden des Senats 3 gewählt. Szymanski wurde 1989 zur Leiterin der Arbeitsinspektion im Sozialministerium berufen und übte diese Funktion insgesamt 23 Jahre lang aus. Zudem war sie zwei Jahre Vorsitzende der Gleichbehandlungskommission. Aufgrund ihrer zahlreichen Fachpublikationen und Vortragstätig­keiten verlieh ihr der Bundespräsident 2009 den Berufstitel „Professorin“. Derzeit ist Szymanski auch Vorsitzende der Personalvertretungsaufsichtsbehörde des Bundes.

Dieter Henrich, Präsident des Trägervereins, zur neuen Vorsitzenden: „Mit Eva-Elisabeth Szymanski erhält der Senat 3 eine ehemalige Spitzenbeamtin, die ihre außergewöhnliche juristische Fachkompetenz auf verschiedenen Gebieten zum Wohl der Republik eingesetzt hat. Wir freuen uns, dass wir sie nun für den Presserat gewinnen konnten.“ Auch Szymanski zeigt sich über ihre neue Aufgabe erfreut: „Mir wurde damit hohe Wertschätzung zum Ausdruck gebracht. Daneben halte ich es für sehr wichtig, dass die Grundsätze des Ehrenkodex weiterhin flächendeckend in der journalistischen Praxis gewahrt bleiben.“ Szymanski folgt Ilse Huber nach, die ihre Tätigkeit für den Presserat bis Anfang März ausübte – der Trägerverein dankt ihr für ihre ausgezeichnete Arbeit.

Rückfragen & Kontakt:

Alexander Warzilek, Geschäftsführer, Tel.: +43 - 1 - 23 699 84 - 11

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OPR0001