BMI: Generalsekretär Helmut Tomac legt Grundstein für Einsatztrainingszentrum der Polizei in Traiskirchen

Start einheitlicher Einsatztrainingszentren unter Berücksichtigung nationaler und internationaler Standards sowie moderner Schießkanaltechnik.

Wien (OTS) - „In den kommenden Jahren wird bundesweit ein einheitliches Einsatztrainings-Konzept umgesetzt, das perfekt auf die Bedürfnisse der Polizistinnen und Polizisten abgestimmt ist“, sagte Helmut Tomac, Generalsekretär im Bundesministerium für Inneres, bei der Grundsteinlegung für das neue Einsatztrainingszentrum (ETZ) der Polizei am 12. August 2020 im Traiskirchen in Niederösterreich. „Künftig soll es in jedem Bundesland zumindest ein derartiges Einsatzzentrum geben, sodass alle Polizistinnen und Polizisten jedenfalls vier Mal jährlich Einsatzszenarien trainieren können. Die ersten Einsatztrainingszentren sollen im April 2021 in Betrieb gehen.“

Nationale und internationale bau- und sicherheitstechnische Standards ebenso berücksichtigt wie moderne Schießkanaltechnik.

Besonders wichtig bei der Planung sei gewesen, die nationalen und internationalen bau- und sicherheitstechnischen Standards für Ausbildungsstätten und Schießanlagen umzusetzen und dabei Technik zum Einsatz zu bringen, die in die Zukunft reicht, sagte Tomac. „Ziele waren unter anderem, dass tageweise geblockte Einsatztrainings durchgeführt werden können und dabei die Übungsbereiche ‚Einsatztaktik‘, Einsatztechnik‘ sowie das Schießtraining zwar an einer Örtlichkeit abgewickelt werden aber dennoch strikt getrennt bleiben.“

Der Generalsekretär dankte dem Land Niederösterreich, insbesondere Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, für die sehr fruchtbringenden, gemeinsamen Bemühungen um die Sicherheit im Bundesland Niederösterreich und nahm beispielhaft Bezug auf die aktuell abzuwickelnden Infrastrukturprojekte der Exekutive. Dank wurde auch in Richtung des stellvertretenden Bürgermeisters von Traiskirchen, Franz Gartner, und der Bundesimmobiliengesellschaft bzw. Austrian Real Estate ausgesprochen; nur durch ein positives Zusammenwirken und die Unterstützung in der Projektentwicklung konnte der neue Trainingsstandard in Traiskirchen sichergestellt werden. „Ich danke aber auch allen Einsatztrainerinnen und Einsatztrainern der Polizei – sie leisten einen wesentlichen Beitrag für die Sicherheit der Polizeibediensteten und damit für die Menschen in Österreich.“

An der Grundsteinlegung waren auch der stellvertretende Landespolizeidirektor in Niederösterreich, Rudolf Slamanig, und der Vizedirektor der Sicherheitsakademie des Innenministeriums, Thomas Schlesinger, anwesend.

ETZ Traiskirchen soll Ende 2021 fertiggestellt werden

Im ETZ Traiskirchen werden Bedienstete der LPD Niederösterreich ihr Einsatztraining durchführen sowie Bedienstete der Sicherheitsakademie des Innenministeriums ihr Schießtraining abhalten. Die Planung startete 2016, der Baubeginn im Mai 2020. Die Fertigstellung ist für das 4. Quartal 2021 geplant.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Abteilung I/5 - Öffentlichkeitsarbeit
Pressestelle
+43 (0) 1-531 26 - 24 88
pressestelle@bmi.gv.at
bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0002