Schwarz: Illedits-Rücktritt kann nur erster Schritt sein

Burgenlands-SPÖ-Landeshauptmann Doskozil soll Verantwortung übernehmen

Wien (OTS) - Es könne wohl nur der erste Schritt im Mattersburger Commerzialbank-Skandal sein, dass der Doskozil-Vetraute Christian Illedits so überraschend den Hut nimmt. „Der Rücktritt des burgenländischen Landesrats, der in der Bezirksorganisation der SPÖ-Mattersburg seit 1996 Mitglied ist, ist wohl nur die Spitze des Eisberges“, so die stellvertretende ÖVP-Generalsekretärin Gaby Schwarz. Noch vor wenigen Tagen habe Doskozil Landesrat Illedits gegen Vorwürfe in Schutz genommen: „Ihn in den Skandal zu ziehen ist bodenlose Frechheit“, so Doskozil in „Burgenland heute“.

Jetzt werde immer klarer, warum der burgenländische SPÖ-Landeshauptmann Hans-Peter Doskozil ein Ablenkungsfeuerwerk gezündet habe. Denn er habe völlig unmotivierte Ausritte gegen die eigene Parteiobfrau und Mitglieder der Bundesregierung gemacht. „Es ist an der Zeit, dass Doskozil das macht, was man von einem Landeshauptmann erwartet: Verantwortung übernehmen. Wegducken, wegreden und wegschauen ist garantiert nicht das, was sich die Menschen von Doskozil jetzt erwarten“, so Schwarz abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001