Coca-Cola präsentiert Kampagne „Offen wie nie zuvor“

„Wer sagt, wir müssen zurück zum Normal?“

Wien (OTS) - Coca-Cola blickt mit einer internationalen emotionalen Kampagne positiv in die Zukunft und stellt ein bewegendes Manifest für Solidarität, Diversität und Offenheit in den Mittelpunkt. Die Kampagne startet in Österreich Anfang August.

„Wer sagt, wir müssen zurück zum Normal? Was, wenn hier etwas Neues beginnt? Was, wenn wir neu sind und offen?“ (George, The Poet)

Die COVID-19-Krise hat die Welt verändert. Coca-Cola hat Anfang April weltweit alle bezahlten Marketing-Aktivitäten eingestellt und in den folgenden Wochen zahlreiche Hilfsinitiativen zur Unterstützung der Gesellschaft umgesetzt. Jetzt kehrt Coca-Cola auf die heimischen Bildschirme zurück: Die neue internationale Kampagne „Offen wie nie zuvor“ markiert eine Zeit des kulturellen und sozialen Wandels und sieht gerade jetzt eine Chance dafür.

Coca-Cola schließt sich dabei nicht dem globalen Ruf nach „zurück zum Normal“ an, sondern sieht die aktuelle Situation als Chance dafür, ein „neues Normal“ zu schaffen. Der bekannte britische Künstler „George the Poet“ hat dafür ein Manifest geschrieben, das von neuen Möglichkeiten spricht, die durch den Lock-Down entdeckt wurden, und fordert uns alle auf, „offen wie nie zuvor“ zu sein und das zu schätzen, was wir um uns herum haben. George the Poet ruft auch dazu auf, sich alltäglichen Dingen neu und anders zu widmen und plädiert für eine neue Offenheit in Bezug auf Diversität, Inklusion und ein gelebtes Miteinand.

„Die Worte von George sind emotionale Denkanstöße und ermutigen uns, offen für Veränderungen zu sein, Dinge aus einer neuen Perspektive zu sehen und Möglichkeiten in dieser ,neuen Normalität‘ zu finden. ‚Offen wie nie zuvor‘ basiert auf der Überzeugung, dass wir gerade jetzt die Chance haben, nicht zur ‚alten‘ Mustern zurückzukehren. Stattdessen können wir uns weiterentwickeln und die Welt nicht nur anders, sondern auch besser machen. Die Kampagne ist auch ein Zeichen der Solidarität für unsere Partner und Kunden wie Hotels, Cafés und Restaurants“, erläutert Nathaly Eiche, Brand Manager Coca-Cola Österreich.

„Coca-Cola hat immer das Ziel, die Gesellschaft zum Besseren zu verändern, spricht sich seit vielen Jahrzehnten gegen Rassismus und Hass aus und unterstützt aktiv Gleichberechtigung und Diversität. Mit dieser Gänsehaut-Kampagne setzen wir wieder einen Maßstab und zeigen, wie ernst uns diese Werte sind. Damit geben wir Halt und Hoffnung und vermitteln gerade jetzt Optimismus. Durch die klare und emotionale Kommunikation wollen wir den gesellschaftlichen Wandel in diese Richtung vorantreiben“, so Lisa-Maria Moosbrugger, Senior Brand Manager Coca-Cola Österreich, „gleichzeitig nimmt Coca-Cola auch seine gesellschaftliche Verantwortung in der Krise sehr ernst. Ich bin sehr stolz darauf, dass wir eine Antwort auf die herrschende Unsicherheit gefunden haben.“

Begleitende Citylights und personalisierte Online-Anzeigen für Gastronomiepartner

Der internationale Spot wird in Österreich in 60-, 30- und 20-Sekunden Versionen ab Mitte August zu sehen sein. Eine 2 Minuten Langversion ist in Originalsprache über www.coca-cola-oesterreich.at abrufbar.

Weitere Denkanstöße geben die verschiedenen begleitenden Citylight- und 16-Bogen-Plakate: Mit „Was wäre, wenn ich bewusster reise?“ oder „Ich werde mehr Zeit in der Natur verbringen statt vor dem Bildschirm.“ werden die Betrachter eingeladen, sich ihre Gedanken zu neuen, offenen Herangehensweisen zu machen. Die Out-of-Home Kampagne wird ab 3. August österreichweit zu sehen sein.

Für Gastronomiekunden bietet Coca-Cola Österreich mittels „Ad Creator“ seinen Kunden an, lokal ausgespielte Online-Banner zu nutzen, die den jeweiligen Gastronomiebetrieb in der direkten Umgebung des Nutzers bewerben. Mit nur wenigen Klicks erhalten die Lokale und Restaurants ihre persönlichen Online-Anzeigen, die über einen mehrwöchigen Zeitraum ausgespielt werden. Mit individuellen Slogans wie „Genieße dein Wiener Schnitzel wie nie zuvor“ werden die Menschen einladen, den jeweiligen Gastronomiebetrieb zu besuchen. „Damit möchten wir unseren Gastronomiepartnern ein einfaches und attraktives Tool anbieten, mehr Frequenz in den Lokalen zu erreichen“, so Lisa-Maria Moosbrugger.

Experten sind sich einig: Starke Marken müssen gesellschaftliche Verantwortung übernehmen

Die besondere Aufgabe von großen Unternehmen in Krisenzeiten ist auch für Branchen-Experten essenziell: „Grundsätzlich ist es wichtig, dass große internationale Unternehmen gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und in Krisenzeiten die Gemeinschaft aktiv unterstützen. Diese Verantwortung soll aber auch bei aktuellen gesellschaftlichen Themen und Entwicklungen sichtbar sein, wenn z.B. zu Rassismus, Hass im Netz, Diversität und Inklusion ganz klar Stellung bezogen wird“, sagt PRVA-Präsidentin DDr. Julia Wippersberg.

"Marken sind wertvoll, haben Verantwortung und leisten einen wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung. In den vergangenen Wochen hat sich im Umfeld und für jeden persönlich einiges verändert. Die positiven Aspekte und Auswirkungen dieser Veränderungen zu kommunizieren - insbesondere vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen zu Nachhaltigkeit, Inklusion und Diversität - ist ein wertvoller Zugang und unterstreicht die gesellschaftliche Verantwortung der Marke", bewertet KR Dr. Gerhard Hrebicek, Präsident des European Brand Instituts.

Reini Schwarzinger, Geschäftsführer des CCA Creativ Club Austria sieht in der neuen Kampagne ein starkes Zeichen: „Das Schlimmste, was wirtschaftlich passieren kann, ist nichts. Dies bedeutet auch einen Stillstand in der Entwicklung neuer Ideen und frischer Kampagnen, daher müssen wir die Krisenzeit hinter uns lassen und gemeinsam wieder durchstarten. Die Coca-Cola Werbungen waren immer legendär und fixer Bestandteil der Werbelandschaft. Es ist ein wichtiges Signal, dass hier endlich wieder was passiert und mit dem internationalen Spot die vergangenen Wochen und Monate auch auf kreative Weise reflektiert werden. Als Creativ Club Austria freuen wir uns natürlich auch auf das Comeback am österreichischen Markt."

Auch Markenbotschafter David Alaba äußerte sich im Zuge des Pressegesprächs zur Vertragsverlängerung als Coca-Cola Testimonial Mitte Juli dazu: „Ich hoffe, dass jeder einzelne Mensch auf dieser Erde versucht, gegen Rassismus anzukämpfen. Nur wenn wir gemeinsam für das Thema einstehen und jeder seinen Beitrag – auf welche Weise auch immer – leistet, können wir eine Veränderung schaffen. Ich bin dankbar, dass Coca-Cola als mein Partner sich zu dem Thema positioniert, um eine Veränderung voranzutreiben."

Coca-Cola als starker Partner der Gesellschaft in der COVID-19-Krise

International hat die Coca-Cola Foundation 120 Millionen Dollar für COVID-19 Hilfsmaßnahmen bereitgestellt, in Österreich erhielt die Caritas über die Coca-Cola Foundation einen sechsstelligen Betrag für die Unterstützung älterer Menschen, Obdachloser und Alleinerziehender. Neben Getränkelieferungen für die vielen Helfer der Krise wie z.B. das Österreichische Rote Kreuz hat das Coca-Cola System in Österreich bereits im März auch einen Miteinand-Soforthilfe-Fonds ins Leben gerufen, mit dem die Hoteliervereinigung, die Sparte Gastronomie in der Wirtschaftskammer und die emba, die Vereinigung der Live-Marketing-Branche, sowie die verschiedene Sport-Projekt für Inklusion und Integration unterstützt wurden.

Sei offen für Neues: 100 Erlebnisgutscheine zu gewinnen

Besondere Erlebnisse gibt es für Gewinner der begleitenden Promotion im Handel. Ab August befinden sich unter den goldenen Verschlüssen der 0,5l Coca-Cola und Coca-Cola Zero Flaschen Gewinncodes, die via Coca-Cola App und coke.at eine Gewinnchance für insgesamt 50 x 2 Erlebnisgutscheine bieten. Verlost werden Grillworkshops, Crime Dinners, Quad-Touren, Helikopter-Flüge und vieles mehr. Weitere Informationen gibt es auf www.coke.at


Hinweis für Medienvertreter: Das Video der Langversion ist unter folgendem Link abrufbar: Video Open Like Never Before

Rückfragen & Kontakt:

Petra Lindner
Coca-Cola Österreich
E-Mail: plindner@coca-cola.com

Julia Fassl
MPW-1060
Tel: +43 (0) 1 504 16 14 0
E-Mail: austria@mpw-1060.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006