Heinz Vettermann (SPÖ) ad autofreie Innenstadt: Bezirksvorsteherin der Josefstadt muss selbst aktiv werden!

Schnellstmögliche Umsetzung des SP-Antrags für Anrainerparken

Wien (OTS/SPW-K) - "Es freut mich, dass Bezirksvorsteherin Mickel-Göttfert nun auf den Kurs der SPÖ eingeschwenkt ist. Sie unterstützt meine Forderung nach einem Gesamtkonzept für die Verkehrsberuhigung der Inneren Stadt, das auch die angrenzenden Bezirke mit einbezieht und eine praktikable Regelung für die Wohnstraßen trifft,“ kommentiert SP-Gemeinderat Heinz Vettermann die offizielle Stellungnahme des 8. Bezirks zu den Plänen für die Innere Stadt.

"Es gilt jetzt, dort etwas zu tun, wo die Josefstadt selbst aktiv werden kann", gibt Vettermann zu bedenken und ergänzt: "Ich fordere die Bezirksvorsteherin auf, schnellstmöglich die Verhandlungen mit der Stadt Wien über das AnrainerInnenparken im Bezirk wieder aufzunehmen. Mickel-Göttfert steht mit ihrer Ablehnung von Anrainerparkzonen wienweit isoliert da – selbst ihr Parteikollege Figl hat seinen Widerstand aufgegeben. Eine Mehrheit in der Bezirksvertretung hat unseren Antrag unterstützt, jetzt müssen Taten folgen!"


Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Johannes Hintermaier, M.A.
Kommunikation
+43 1 4000 81929
johannes.hintermaier@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003