HC-Generalsekretär Höbart: Österreicher mit Migrationshintergrund werden an Abgabe von Unterstützungsunterschriften gehindert

Nach dem 1. Bezirk halten Beamte nun auch im 7. Bezirk Unterstützungswillige vom Unterzeichnen ab – Bürgermeister Ludwig muss handeln!

Wien (OTS) - „Erneut haben Beamte des Wahlreferats – diesmal im 7. Bezirk, Hermanngasse 24 - 26, Zimmer 114 – versucht, Bürgerinnen und Bürger, die ihre Unterstützungserklärungen für eine Kandidatur unseres Teams HC Strache abgeben wollten, mit Falschinformationen regelrecht vom Unterschreiben abzuhalten. Da wurde Österreichern mit Migrationshintergrund vorgegaukelt, dass man gar nicht unterschreiben müsse. Und all dies nur, um unsere Kandidatur zu verhindern“, erklärte heute der Generalsekretär des „Teams HC Strache“, Christian Höbart.

Darüber hinaus fühlen sich manche Beamte in keiner Weise dazu angehalten, den Parteienverkehr entsprechend neutral und serviceorientiert abzuwickeln. „Das sind Vorkommnisse und Zustände, die mehr an eine Bananenrepublik, als an eine Bundeshauptstadt im Herzen Europas erinnern“, so Höbart weiter.

„Es reicht. Bürgermeister Ludwig muss umgehend durchgreifen und jene schwarzen Schafe unter den Beamten, die hier Parteipolitik in die Amtsstuben tragen, zur Räson bringen. Dieser demokratiepolitische Skandal muss sofort ein Ende haben!“, schloss Höbart.

Rückfragen & Kontakt:

Team HC Strache – Allianz für Österreich
Ing. Christian Höbart
Generalsekretär
+43 (0)664 8586858
christian.hoebart@teamhcstrache.at
www.teamhcstrache.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DHC0001