autoRetouch revolutioniert Bildbearbeitung für Modebranche

Stuttgart, Deutschland (ots/PRNewswire) - autoRetouch - die erste komplett automatisierte Bildbearbeitungsplattform, hat ihre Open Beta-Phase gestartet. Basierend auf KI bietet das Unternehmen derzeit die Software als Service (SaaS)-Plattform für die automatisierte Massenbearbeitung von Modeproduktbildern an.

Benutzer erstellen ein Konto auf der autoRetouch-Website und können den Service für bis zu 10 Bilder kostenlos ausprobieren. Zusätzliche Bilder werden auf einer Pay-as-you-go-Basis berechnet. Der Preis für die Bearbeitung eines Bildes beträgt 0,10 Euro. Der Service wurde in Anlehnung an Workflows konzipiert. Workflows werden durch die "Verkettung" von KI-Komponenten auf einer Drag&Drop-Schnittstelle erstellt. Jede Komponente stellt die automatisierte Version einer gängigen Bildbearbeitungsaufgabe dar. Das Produkt bietet derzeit Komponenten für die Automatisierung sich wiederholender, jedoch sehr wirkungsvoller Bildbearbeitungsaufgaben, wie beispielsweise das Entfernen des Hintergrunds und das Retuschieren der Haut. Der Anwender behält die volle kreative Kontrolle über die Ausgabe und kann Hunderte von Bildern gleichzeitig bearbeiten. Die durchschnittliche Bearbeitungszeit für das typische Bild eines Modeprodukts sinkt von Minuten auf Sekunden.

Neues Branchenparadigma

"Der Produktionsprozess von Produktbildern in der Modebranche, vom Fotoshooting über die Postproduktion bis hin zur Übertragung der Bilder in Online-Kataloge, ist heutzutage ein äußerst ineffizienter und teurer Prozess", so Alex Ciorapciu, Mitbegründer und CEO von autoRetouch. "Wenn Sie jedoch die neueste Computer Vision-Technologie mit der heutigen skalierbaren Cloud-Infrastruktur kombinieren, können Sie das Paradigma der Branche von manueller Arbeit auf Automatisierung umstellen und damit nicht nur Kosten sparen, sondern auch eine schnellere Bearbeitung und bessere Ausgabenkonsistenz erreichen", fügte er hinzu.

Beschleunigter Übergang zu E-Commerce

Die Einführung von autoRetouch kommt unerwartet rechtzeitig. Während die Weltwirtschaft die Auswirkungen abschätzt und sich langsam von der COVID-19-Pandemie erholt, ist eines bereits klar: Der Übergang vom Offline- zum E-Commerce hat sich weiter beschleunigt. "Mit autoRetouch möchten wir unseren Teil dazu beitragen, Einzelhändlern und allen anderen in der E-Commerce-Lieferkette für Bildbearbeitung dabei helfen, ihren Betrieb in der neuen Realität, in der wir leben, zu skalieren und ihnen einige der undankbarsten und sich am häufigsten wiederholenden Teile des Bildproduktionsprozesses von der Schulter nehmen", so Alex Ciorapciu. "Deshalb ist der Preis von 0,10 Euro pro Bild ein wichtiger Teil des Wertversprechens von autoRetouch", fügte er hinzu und führte weiter aus: "Es soll einfach und finanziell höchst belohnend sein, wenn die Kunden unseren automatisierten Bildbearbeitungs-Dienstleistungen vertrauen.

Entstehung

autoRetouch wurde in der Abteilung für Datenwissenschaft bei Breuninger, einem extrem innovativen Einzelhändler für Luxusmode aus Stuttgart, Deutschland, ins Leben gerufen. Bei der Auswertung der beeindruckenden Ergebnisse des Projekts wurde deutliche, dass die automatisierte Produktbildbearbeitung ein universeller Wertbeitrag ist. Um diese enorme Chance zu nutzen, ist autoRetouch nun ein eigenständiges Unternehmen, das einen globalen Service anbietet. Breuninger sieht sich verpflichtet, autoRetouch auf seinem Weg zu unterstützen und hat als solches eine Anfangsinvestition in das neu gegründete Start-up getätigt. autoRetouch beschäftigt gegenwärtig 14 Mitarbeiter und hat seinen Hauptsitz in Stuttgart, Deutschland.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1216221/autoRetouch.jpg

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1216222/autoRetouch_Logo.jpg

Rückfragen & Kontakt:

Julian Eckerle, Co-Founder & CRO, media@autoretouch.com, +491724506294

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0007