SPÖ-Haase ad Belakowitsch: Ottakring in unsäglicher Weise diffamiert!

FPÖ-Bezirksobfrau in Sachen Sicherheit und Kriminalitätsbekämpfung völlig ahnungslos

Wien (OTS/SPW) - „Wie verzweifelt muss die FPÖ sein, wenn heute die blaue Bezirksobfrau, Dagmar Belakowitsch, versucht, Ottakring als Drogenhotspot zu verunglimpfen. Andererseits legt sie mit ihren Auslassungen nur die eigene Ahnungslosigkeit offen“, betonte die Klubvorsitzende der SPÖ-Ottakring, Susanne Haase am Mittwoch in Replik auf entsprechende Aussagen von Belakowitsch.****

„Tatsache ist: Das Landeskriminalamt Wien – Außenstelle West in der Ottakringer Wattgasse ist insbesondere mit der Bekämpfung der Drogenkriminalität befasst und erfüllt darüber hinaus eine wichtige internationale Netzwerkfunktion. Zahlen aus dem gesamten Wiener Raum fallen hier an, nicht nur aus Ottakring. Belakowitsch liegt also völlig daneben, faktisch und im Tonfall sowieso“, unterstrich Haase.

„Ich empfehle der freiheitlichen Bezirksobfrau sich zunächst einmal an den Herrn Innenminister zu wenden, bevor sie den Bezirk wieder in unsäglicher Art und Weise diffamiert“, so Haase abschließend. (Schluss) tr

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Kommunikation
Tel.: 01/534 27 221
http://www.spoe.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0002