Verteidigungsministerin Tanner besuchte deutsche Amtskollegin Kramp-Karrenbauer

Erfahrungsaustausch auf mehreren Ebenen

Wien (OTS) - Verteidigungsministerin Klaudia Tanner hat heute die deutsche Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer in Berlin besucht. Ziel dieses ersten Auslandsbesuches von Verteidigungsministerin Tanner war zunächst ein Erfahrungsaustausch bei der Bewältigung der Covid-19 Pandemie und die dementsprechenden Ableitungen, die auf nationaler und EU-Ebene zu treffen sind.

Nachdem Deutschland am 1. Juli 2020 die EU-Ratspräsidentschaft übernommen hat, waren die deutschen Prioritäten und Vorhaben im Rahmen der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP) der EU ebenfalls Themen die besprochen wurden. So bleibt die Heranführung der Staaten des Westbalkans an die EU für beide Staaten ein wichtiges Anliegen. Außerdem sind Österreich und Deutschland wichtige Partner bei Auslandseinsätzen in Mali und Afghanistan.

Ein weiteres Gesprächsthema war die gemeinsame Vorgangsweise im Rahmen der grenzüberschreitenden Luftraumüberwachung. Das geplante „Luftpolizeiabkommen“, das in Kürze unterzeichnet werden soll, stellt ein besonderes Zeichen der Zusammenarbeit beider Länder dar und soll das Überfliegen der Staatsgrenzen bei der Übergabe von verdächtigen Flugzeugen erleichtern.

Verteidigungsministerin Tanner besuchte auch den „Cyber Innovation Hub“ der Bundeswehr, ein Kompetenzzentrum für Innovation im Herzen von Berlin. Hier werden Soldatinnen und Soldaten zu Entrepreneuren, die essenzielle Fragen in den Bereichen Technologie und Digitalisierung für die Bundeswehr beantworten und Lösungen entwickeln. „Mit Hinblick auf unser Ziel, ein Cybersicherheitszentrum in Österreich aufzubauen, konnten wir hier viele Ideen und Eindrücke sammeln. Besonders beeindruckend war der offene Zugang zur zivil-militärischen Zusammenarbeit, den wir auch in unsere Überlegungen miteinbeziehen wollen“, sagte die Verteidigungsministerin.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Information & Öffentlichkeitsarbeit / Presse
+43 664-622-1005
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at
@Bundesheerbauer

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001