Wien braucht eine linke Opposition im Rathaus!

Die neue Partei LINKS präsentiert ihr Spitzenteam für die Gemeinderatswahl in Wien.

  • Ich wohne im 15. Bezirk nahe der äußeren Mariahilferstraße - dass dies der ärmste Bezirk in Österreich ist, spürt man natürlich. In meinem Haus wohnen zum Beispiel viele Familien auf engstem Raum. Wir brauchen viel mehr, viel günstigeren Wohnraum, statt immer neuen Luxusappartements, wie sie auch im 15. aus dem Boden schießen.
    Anna Svec
    1/8
  • Gerade bei rassistischen Polizeikontrollen oder Übergriffen gegenüber marginalisierter Gruppen wie Obdachlosen zeigt sich, wie viele Menschen der Gewalt der Polizei sehr direkt ausgesetzt sind. In dem Zusammenhang geht es auch um die tausenden exorbitant hohen und existenzbedrohenden Strafen, die im Zuge der Corona-Krise verhängt wurden. Es braucht echte Konsequenzen bei Polizeiwillkür, Polizeigewalt und Diskriminierung!
    Angelika Adensamer
    2/8
  • Wir können nicht auf Veränderung warten, wir müssen es selbst tun – wir müssen uns organisieren, um eine Chance zu haben. Deshalb bin ich politisch aktiv und deswegen habe ich LINKS mitbegründet.
    Angelika Adensamr
    3/8
  • Wir sind bereit - und Wien ist es auch!”
    Anna Svec
    4/8
  • Die katastrophale, unsoziale Performance der Grünen in der Bundesregierung und der rechte Kurs der Wiener SPÖ unter Bürgermeister Ludwig macht eine linke Opposition notwendig. Die Zeit ist reif. Das spüren nicht nur wir, sondern ganz viele Wiener*innen.
    Can Gülcü
    5/8
  • Wien wird 2025 eine Stadt der Menschen, eine Stadt der Vielen sein. Wir werden in den kommenden fünf Jahren im Rathaus, in den Bezirksparlamenten und auf den Straßen alles dafür tun, mit konsequenter linker Politik unsere Stadt zum Besseren zu verändern. Wir wollen eine Stadt, in der nicht einige wenige hinter verschlossenen Türen über unser Leben entscheiden. Wir wollen ein Wien, das von uns allen für uns alle gemacht ist.
    Can Gülcü
    6/8
  • Es ist schon bezeichnend, dass wir selbst in Corona-Zeiten hier auf der Straße stehen müssen. Rot-Grün haben im Juni den Antrag der Neos abgelehnt, Unterstützungserklärungen auch mit Bürgerkarte abgeben zu können. Für mehr Demokratie und auch Fürsorge für Bürger*innen und Beamt*innen während Corona hätten zwei Sekunden Hände hoch genügt
    Anna Svec
    7/8
  • Aber wir schaffen das. Mit LINKS!
    Anna Svec
    8/8

Wien (OTS) - “Wir sind bereit - und Wien ist es auch!”, gibt sich Anna Svec, frisch gewählte Spitzenkandidatin von LINKS, überzeugt. Im Jänner 2020 gegründet, kämpft die junge Initiative in Kooperation mit der KPÖ Wien um den Einzug in den Wiener Gemeinderat und in alle Bezirksparlamente.

Die 28-jährige Rechtsberaterin Svec, die 30-jährige Juristin Angelika Adensamer und der 44-jährige Kulturarbeiter Can Gülcü führen als Spitzenteam LINKS in den Wahlkampf.

Zu den politischen Schwerpunkten der Spitzenkandidatin Svec zählen vor allem politische Kämpfe um gerechte Arbeitsverhältnisse und die Durchsetzung einer anderen Wohnpolitik ohne Ausschlüsse: Ich wohne im 15. Bezirk nahe der äußeren Mariahilferstraße - dass dies der ärmste Bezirk in Österreich ist, spürt man natürlich. In meinem Haus wohnen zum Beispiel viele Familien auf engstem Raum. Wir brauchen viel mehr, viel günstigeren Wohnraum, statt immer neuen Luxusappartements, wie sie auch im 15. aus dem Boden schießen.

Auch die Listenzweite, die Juristin und Kriminologin Angelika Adensamer, die in den letzten Jahren besonders in den Bereichen Polizei, Überwachung und Demonstrationsrecht aktiv war, will Schwerpunkte in Sachen Demokratie setzen: Gerade bei rassistischen Polizeikontrollen oder Übergriffen gegenüber marginalisierter Gruppen wie Obdachlosen zeigt sich, wie viele Menschen der Gewalt der Polizei sehr direkt ausgesetzt sind. In dem Zusammenhang geht es auch um die tausenden exorbitant hohen und existenzbedrohenden Strafen, die im Zuge der Corona-Krise verhängt wurden. Es braucht echte Konsequenzen bei Polizeiwillkür, Polizeigewalt und Diskriminierung!. Adensamer, von 2010 bis 2013 Grüne Bezirksrätin in der Inneren Stadt, zu ihren Motiven, gemeinsam mit Hunderten anderen LINKS in die Wahl zu führen: Wir können nicht auf Veränderung warten, wir müssen es selbst tun – wir müssen uns organisieren, um eine Chance zu haben. Deshalb bin ich politisch aktiv und deswegen habe ich LINKS mitbegründet.

Der Dritte im Team ist Can Gülcü, der, wie die beiden anderen zu den Gründungsmitgliedern von LINKS gehört. Gülcü ist überzeugt, mit LINKS in den Gemeinderat einzuziehen. Die katastrophale, unsoziale Performance der Grünen in der Bundesregierung und der rechte Kurs der Wiener SPÖ unter Bürgermeister Ludwig macht eine linke Opposition notwendig. Die Zeit ist reif. Das spüren nicht nur wir, sondern ganz viele Wiener*innen.

Gülcü möchte mit LINKS die Politik in Wien die nächsten Jahre maßgeblich verändern Wien wird 2025 eine Stadt der Menschen, eine Stadt der Vielen sein. Wir werden in den kommenden fünf Jahren im Rathaus, in den Bezirksparlamenten und auf den Straßen alles dafür tun, mit konsequenter linker Politik unsere Stadt zum Besseren zu verändern. Wir wollen eine Stadt, in der nicht einige wenige hinter verschlossenen Türen über unser Leben entscheiden. Wir wollen ein Wien, das von uns allen für uns alle gemacht ist.

Alle drei Spitzenkandidat*innen werden heute Nachmittag beim Kick-Off zum Sammeln der fast 3000 benötigten Unterstützungserklärungen vor dem Bezirksamt in der Leopoldstadt dabei sein.

Es ist schon bezeichnend, dass wir selbst in Corona-Zeiten hier auf der Straße stehen müssen. Rot-Grün haben im Juni den Antrag der Neos abgelehnt, Unterstützungserklärungen auch mit Bürgerkarte abgeben zu können. Für mehr Demokratie und auch Fürsorge für Bürger*innen und Beamt*innen während Corona hätten zwei Sekunden Hände hoch genügt, sagt Spitzenkandidatin Anna Svec und fügt hinzu: Aber wir schaffen das. Mit LINKS!

Pressetermin Spitzenkandidat*innen LINKS

Einzelinterviews mit den drei Spitzenkandidat*innen können Sie gerne beim KICK OFF Event der Unterstützungserklärungskampagne von LINKS zwischen 16 Uhr und 17 Uhr vor dem Bezirksamt Leopoldstadt am Karmeliterplatz führen.

Datum: 14.07.2020, 14:00 - 18:00 Uhr

Ort: Karmeliterplatz, Bezirksamt Leopoldstadt
1020 Wien, Österreich

Url: https://www.facebook.com/events/274874177113251/

Rückfragen & Kontakt:

LINKS
Karoline Themessl
Mobil: +43 677 63102182
Mail: kontakt@links-wien.at
Internet: www.links-wien.at
Facebook/Twitter/Instagram: @linkswien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKS0001