Arztakademie: Preis für medizinische Fortbildungsplattform

Seit April 2019 präsentiert sich www.meindfp.at in neuem Glanz. Die Akademie der Ärzte wurde nun dafür mit dem eLearning Award ausgezeichnet.

Wien (OTS) - Eine Jury des eLearning Journals hat die Österreichische Akademie der Ärzte gemeinsam mit dem Projektpartner Knowledge Markets mit dem „eLearning-Award 2020“ in der Kategorie „Learning content management system“ (LCMS) ausgezeichnet. Durch die Ablöse der bisherigen Lernplattform sei ein LCMS implementiert worden, das bisher nicht dagewesene Gestaltungsspielräume schaffe, die den hohen Anforderungen der Ärzteschaft gerecht werden, so die Begründung. „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung, die nur verdeutlicht, wie wichtig es ist, nicht nur medizinisch, sondern auch im technischen Bereich am Puls der Zeit zu bleiben“, sagt Peter Niedermoser, Präsident des wissenschaftlichen Beirats der Österreichischen Akademie der Ärzte

In Österreich sind Ärztinnen und Ärzte dazu verpflichtet, sich regelmäßig fortzubilden. „Es ist im Hinblick auf die bestmögliche Patientenversorgung wichtig, das bestehende fundierte Wissen kontinuierlich am aktuellen Stand der Wissenschaft zu halten“, sagt Niedermoser. E-Learning-Angebote tragen ihren Teil zur medizinischen Fortbildung bei. Die Plattform www.meindfp.at bietet nicht nur ein zentrales Service, über das die Ärzteschaft ihre Fortbildungsaktivitäten selbst verwalten kann, sondern ist darüber hinaus mit der Akademie-Lernwelt die größte medizinische Lernplattform. „Unser Ziel mit dem Relaunch war, die unterschiedlichen Lernbedürfnisse durch verschiedene Formate effizient und lernwirksam zu unterstützen“, sagt Projektleiter Simon Huber.

Besonders E-Books mit den umfangreichen und komplexen Inhalten werden besser als bisher dargestellt und auf Fachartikel kann auch per Tablet zugegriffen werden. Neben den E-Books finden sich dort Lernfortschrittskontrollen in Form von Multiple-Choice, Zuordnungsfragen kombiniert mit Bildmaterial oder auch Reihungsfragen. „Besonders wichtig war uns, eine große Bandbreite an Formaten zu unterstützen und über E-Learning-Inhalte hinaus auch die Präsenzveranstaltungen über das Portal zu verwalten“, sagt Huber abschließend. (sni)

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Ärztekammer
Mag. Sophie Niedenzu, MSc
Öffentlichkeitsarbeit
01/51406/3316
s.niedenzu@aerztekammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAE0001