„Wien: Genderfit seit 15 Jahren!": Mit der Genderwoche feiert die Stadt Wien 15 Jahre Einsatz für Gleichstellung

Online-Streams und Diskussionen: Videos ab sofort abrufbar

Wien (OTS) - Die Stadt Wien feiert diese Woche ein besonderes Jubiläum: 15 Jahre Gender Mainstreaming und Gender Budgeting. Ziel war und ist, Gleichstellung als Querschnittsmaterie und ergänzend zur Frauenförderung in allen Bereichen der Stadt zu verankern. Im Rahmen dieses Jubiläums bietet die Gender-Woche seit 29. Juni und noch bis heute, 2. Juli 2020 in täglichen Online-Streams Einblicke in eine wissenschaftliche Würdigung der Gender-Strategie, in konkrete Erfolge und die europäischen Rahmenbedingungen sowie Diskussionen über aktuelle Herausforderungen und Ideen für die künftige Entwicklung. Einen Einblick in jene Bereiche, die besonders genderfit sind, bietet die „Gender Rallye“ am 2.7.2020.

Wien: Stadt der Frauen und der Gleichstellung

„Wien ist die Stadt der Frauen und die Stadt der Gleichstellung“, freut sich Frauenstadträtin Kathrin Gaal anlässlich des Jubiläums. Gleichstellung von Frauen und Männern ist in allen Bereichen der Stadt Thema. Egal, ob es um Aus- und Weiterbildung, Freizeit, Gesundheit, Integration, Kultur, Stadtplanung, Sicherheit, Wirtschaftsförderung oder Wohnen geht. So baut Wien ein fünftes Frauenhaus, in Rathausnähe wurde das Frauenzentrum (mit Beratung zu Scheidung und Obsorge) eröffnet. Bereits in den Kindergärten und Schulen werden überholte Rollenklischees thematisiert. Aber auch im Wohnbereich wird intensiv auf Bedürfnisse von Frauen eingegangen: Sicherheit, Barrierefreiheit und ein sicheres soziales Umfeld stehen im Fokus der Wohnmodelle für Alleinerziehende und des Wohnbonus für Alleinerziehende.

Gleichstellung bleibt weiterhin im Fokus

Gleichstellung ist selbstverständlich auch im Fokus, wenn es um neue gesellschaftliche Herausforderungen geht. Etwa bei der stärkeren Einbeziehung und Motivation von Männern und Burschen für die Gleichstellung und beim Klimaschutz und beim Thema Digitalisierung. Intensiver darüber diskutiert wurde bei einer ExpertInnenrunde am 1.7.2020 (online unter wien.gv.at bzw. auf Youtube abrufbar!).

Gleichstellung zahlt sich aus!

Gleichstellung für Frauen sollte eine Selbstverständlichkeit sein, betont auch Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke. Darüber hinaus habe „die Einführung von Gender Budgeting 2006 deutlich gemacht, dass es wichtig ist, Investitionen und Aktivitäten in Hinblick auf ihre Genderaspekte darzustellen“, so Hanke. Denn viele Investitionen in die Gleichstellung wirken sich auch positiv auf die Wiener Wirtschaftsleistung aus, wie eine aktuelle Studie des WIFO belegt.

Wien bleibt weiter dran!

Trotz aller Erfolge hat die Coronakrise deutlich gezeigt, wie wichtig weiteres Engagement für die Gleichstellung ist. Wien ist gut unterwegs, aber am Ziel ist die Gleichstellung von Frauen und Männern noch lange nicht. Wien bleibt daher weiter dran.

Die Online Gender-Woche bietet Vorträge, Diskussionen und Interviews unter:
https://www.wien.gv.at/menschen/gendermainstreaming/genderwoche.html

Das Programm steht all jenen, die nicht immer live dabei sein können, nach dem 2. Juli weiterhin auf Youtube zur Verfügung: https://www.youtube.com/playlist?list=PLLnvpU7UH80fquUSRJHePadQRvOKI5afT
/ (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Gerda Mackerle
Mediensprecherin StRin Kathrin Gaal
Tel.: 0676/8118 81983
E-Mail: gerda.mackerle@wien.gv.at

Nikolai Moser
Pressesprecher Stadtrat Peter Hanke
Tel.: +43 1 4000 81218
E-Mail: nikolai.moser@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005