Kaup-Hasler zum Tod von Gideon Eckhaus: "Unermüdlicher Kämpfer für Gerechtigkeit"

Wien (OTS) - „Österreich hat sehr spät begonnen, sich mit seiner nationalsozialistischen Vergangenheit auseinanderzusetzen. Einer, der das unermüdlich eingefordert hat, war Gideon Eckhaus. Insbesondere bei den Restitutionsverhandlungen mit der Republik hat er eine wichtige Rolle gespielt und die historische Verantwortung Österreichs eingemahnt“, regiert Wiens Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler auf den Tod des langjährigen Präsidenten des Zentralkomitees der Juden aus Österreich in Israel. „Gideon Eckhaus hat sich sein Leben lang bis zuletzt stets für aus der Heimat vertriebene Österreicherinnen und Österreicher engagiert. Er wird fehlen und vielen als großer, sozial denkender und handelnder Mensch in Erinnerung bleiben“.

Rückfragen & Kontakt:

Renate Rapf
Mediensprecherin StRin Mag.a Veronica Kaup-Hasler
4000-81175
renate.rapf@wien.gv.at
www.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005