VP-Schwarz: Nicht bei Zukunft unserer Kinder sparen!

Wo bunkert die Stadt Wien ihre Bildungsressourcen?

Wien (OTS) - "Die Stadt Wien scheint erneut an der ganz falschen Stelle zu sparen - bei der Bildung und damit der Zukunft unserer Kinder", kritisiert die Bildungssprecherin der ÖVP Wien, LAbg. Sabine Schwarz. Nicht nur, dass die Personalressourcen für das nächste Schuljahr den Schulleitungen viel zu spät mitgeteilt wurden, um rechtzeitig planen zu können, wurden noch dazu personelle Kürzungen vorgenommen. "Die personelle Lage ist an vielen Wiener Pflichtschulen ohnehin schon sehr angespannt, da sind Kürzungen wirklich völlig fehl am Platz", betont Schwarz.

Die 470 Schulstandorte stehen mit den niedrigsten Ressourcen, die seitens des Landes Wien den Wiener Pflichtschulen jemals ausgegeben worden sind, vor kaum lösbaren Problemen.

"Wir werden eine entsprechende Anfrage an den Bürgermeister und den Bildungsstadtrat einbringen, in der wir Aufklärung über die Zuteilung der Personalressourcen im Dienstpostenplans verlangen", kündigt die VP-Bildungssprecherin an. Die Frage sei auch, wo Wien diese Ressourcen bunkere und ob dies etwa im Hinblick auf die Gratis-Ganztagsschule geschehe. "Die Einsparungen der Stadt Wien im Bildungsbereich kommen zur völligen Unzeit und werden von uns sicher nicht einfach so hingenommen", so Schwarz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei Wien
Michael Ulrich, MSc
Leitung Kommunikation & Presse
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003