PK morgen (Di.): Stellungnahme zu SchOG-Novelle/Integration im gemeinsamen Ethikunterricht/Freiheit der Wissenschaft in Gefahr?

Wien (OTS) - Am 3. Juli wird die Begutachtungsfrist für ein Gesetz enden, das den Stellenwert des Religionsunterrichtes im österreichischen Schulwesen grundlegend und nachhaltig verändern und die Einführung eines gemeinsamen Ethikunterrichtes für ALLE SchülerInnen langfristig verhindern wird. Diese – gesellschaftlich nicht legitimierte – Gesetzesänderung wird aber auch weitreichende Folgen für das Verhältnis Staat-Religion, Integration oder gar die Freiheit der Wissenschaft in Österreich haben. Eine im Rahmen des Begutachtungsverfahrens eingebrachte ausführliche Stellungnahme wird erstmals präsentiert und Problemfelder erläutert werden.

MedienvertreterInnen sind zu einer Pressekonferenz mit folgenden TeilnehmerInnen eingeladen:

Univ.-Prof. Dr. Anton Bucher – Religionspädagoge, Universität Salzburg

Andreas Gruber BEd – Direktor NMS Gudrunstraße 110, 1100 Wien

Dr. Lisz Hirn – Philosophin und Publizistin

Mag. Eytan Reif BA – Sprecher des Volksbegehrens „Ethik für ALLE“

Stellungnahme zu SchOG-Novelle/Integration im gemeinsamen Ethikunterricht/Freiheit der Wissenschaft in Gefahr?

Datum: 23.06.2020, 10:00 - 11:00 Uhr

Ort: Presseclub Concordia
Bankgasse 8, 1010 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Volksbegehren "Ethik für ALLE"
office@ethikfueralle.at
+43-664-4614146
www.ethikfueralle.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | REL0001