Koalitionsbruch in der ÖH: AktionsGemeinschaft streckt die Hand zur Zusammenarbeit aus

Nach Bruch der Koalition auf der Universität Wien bricht nun auch die Zusammenarbeit zwischen VSStÖ und Gras auf Bundesebene

Wien (OTS) - “Es kann nicht sein, dass der VSStÖ in der größten Krise der zweiten Republik nichts besseres zu tun hat, als jede einzelne seiner Exekutiven zu sprengen. Die Studierenden brauchen Sicherheit und eine echte Vertretung - es gibt kein denkbar schlechteres Semester für diese rote Machtgier!”, so AG-Bundesobfrau Sabine Hanger.

Zeit für eine stabile Studierendenvertretung

“Wir sind offen für Gespräche, um eine konstruktive Arbeit und Stabilität für die Studierenden zu garantieren. Ohne Scheuklappen, ohne ideologische Grabenkämpfe - unsere Hand ist ausgestreckt”, so Hanger abschließend.

Die AktionsGemeinschaft ist die größte Studienvertretung in Österreich und stellt seit der ÖH-Wahl 2019 an 16 Hochschulen die Exekutive.

Rückfragen & Kontakt:

Florida Kleebinder
Pressesprecherin
Tel.: 0660 486 22 57
Mail: florida.kleebinder@aktionsgemeinschaft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AGP0001