Pensionistenverband-Alarmruf wurde gehört: Öffi-Österreich-Jahresticket nun doch mit Seniorenermäßigung!

Bundesregierung jedoch leider auf halber Strecke stehengeblieben

Wien (OTS) - „Der Pensionistenverband Österreichs (PVÖ) hat noch am Tag der Präsentation des türkis-grünen Regierungsprogramms in einer Schnellanalyse darauf hingewiesen, dass beim geplanten 1-2-3-Ticket für den Öffentlichen Verkehr in Österreich bzw. den Bundesländern keine Seniorenermäßigung angeführt ist. Der Alarmruf des Pensionistenverbandes wurde offenbar erhört!“, so Pensionistenverbands-Präsident Dr. Peter Kostelka heute doch einigermaßen erfreut über die Nachricht, dass für Personen ab 64 Jahren zumindest eine 25-Prozent Ermäßigung vorgesehen ist.

25 Prozent Nachlass für Senioren – um 820 Euro ein Jahr für ganz Österreich
Laut Informationen aus dem Verkehrsministerium kostet das Österreich-Ticket für den gesamten öffentlichen Verkehr in ganz Österreich 1.095 Euro oder drei Euro pro Tag. Für Senioren und junge Menschen wird dieses Österreich-Ticket 820 Euro kosten.

Fehlende Ein- und Zwei-Bundesländer-Tickets realisieren
Kostelka bedauert, dass „die viel notwendigeren Varianten für zwei bzw. ein Bundesland noch nicht kommen. Das ist deshalb unverständlich, weil zwar nicht in allen, aber in einigen Bundesländern – siehe das positive Beispiel Wien – ein genau dazu passendes Jahresticket um einen Euro pro Tag für ein Bundesland und sogar eine 35-prozentige (!) Seniorenermäßigung fix und fertig seit Jahren höchst erfolgreich im Einsatz ist. Auch in anderen Bundesländern gibt es erfolgreiche Jahrestickets inklusive ermäßigten Seniorentarifen; zum Beispiel in Vorarlberg, Tirol, Salzburg. Kostelka: „Die Bundesregierung ist hier leider auf halber Strecke stehen geblieben! Es wäre bei einigermaßen koordinierter Vorgangsweise möglich gewesen, auch die fehlenden Ein- bzw. Zwei-Bundesländer-Tickets zu realisieren“, so der Pensionistenverbands-Präsident.

Kostelka abschließend: „Ich werde bei unserem geplanten Termin mit Verkehrsministerin Leonore Gewessler darauf drängen, dass es rasch zu einer Ausweitung kommt, inklusive Seniorenermäßigung!“

Rückfragen & Kontakt:

Pensionistenverband Österreichs
Andreas Wohlmuth
Generalsekretär
0664 48 36 138

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVO0001