Köstinger: „Messen und Kongresse sind wichtiger Faktor für Tourismus-Standort“

Klare und einfache Regeln geben der Branche Planungssicherheit

Wien (OTS) - „Messen und Kongresse können nun in Österreich wieder stattfinden“, sagt Tourismusministerin Elisabeth Köstinger. Die dafür notwendige Verordnung ist nun fertiggestellt worden und tritt morgen in Kraft. „Dieser Fahrplan sowie klare und einfache Regeln geben der Branche die notwendige Perspektive und Planungssicherheit“, so Köstinger.

Das sei auch für viele weitere Branchen wichtig, von der Stadthotellerie, über Catering-Unternehmen, der Gastronomie bishin zu Technik- oder Security-Anbietern ein wesentlicher nächster Schritt. „Für den Tourismusstandort Österreich sind Kongresse und Veranstaltungen ein unverzichtbarer Faktor, vor allem in den Ballungsräumen, in denen die meisten Kongresse und Messen stattfinden.“

Pro Jahr finden in Österreich rund 21.000 Veranstaltungen (Kongresse, Tagungen, Messen etc.) statt, mit einer Gesamteilnehmerzahl von rund 1,7 Mio. Personen. Große Kongresse sind dabei ebenso wichtig wie kleinere Tagungen. 90 % der Kongresse und Tagungen haben eine Teilnehmerzahl von weniger als 500 Personen. In Summe erwirtschaftet diese Branche eine Wertschöpfung von rund 8,9 Mrd. Euro. Der durchschnittliche Kongresstourist gibt pro Tag mehr als 500 Euro am Tagungsort aus.

„Die gesamte Veranstaltungsbranche hat stark unter den Corona-bedingten Einschränkungen der letzten Monate gelitten“, sagt Köstinger. „Es ist wichtig, dass der Betrieb nun wieder hochgefahren werden kann. Klare und einfache Regeln und ein konkreter Fahrplan geben der Branche wieder Perspektiven. “


Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus
Daniel Kosak
Pressesprecher der Frau Bundesministerin
0171100606918
daniel.kosak@bmlrt.gv.at
https://www.bmlrt.gv.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001