Wiederbelebung von Kulturgut - regionale Initiative rettet Kellergassen und alte Stadel

TV-Magazin "Land und Leute" am Samstag, 20. Juni 2020 um 16.30 Uhr in ORF 2

St. Pölten (OTS) - Um das einmalige Flair und die Geschichte von Kulturdenkmälern im Weinviertel in Niederösterreich zu erhalten, hat die Initiative Agrar Plus langfristige Projekte zur Wiederbelebung entwickelt. Dazu gehören etwa die Stadelakademie, bei der man zum Stadelmeister und zur Stadelmeisterin wird, um das Bewusstsein für diese Baudenkmäler weiterzugeben oder auch die Ausbildung zum Kellergassenführer – diese begleiten jährlich rund 25.000 Besucher mit interessanten Geschichten durch die idyllischen Kellergassen. Weitere Projekte von Agrar Plus sind verschiedenste Vermarktungsstrategien: von Bäckerkooperationen für ein gemeinsames Weinviertel Brot, über Agrarmarketing bis hin zum Aufbau von Selbstbedienungsläden für landwirtschaftliche Produkte.

Weitere Themen von „Land und Leute“ am 20. Juni:

*Wurst-Genuss.
Ob Schübling oder Geschwollene – in der Schmankerlgeschichte dreht sich dieses Mal alles um Vorarlberger Wurstsorten. Das Land und Leute Team war in einer der ältesten Metzgereien in Lustenau beim Wursten dabei.

*Problem Trockenheit.
Der letzte Niederschlag war für die Landwirtschaft ein Segen und dennoch war das heurige Jahr bis jetzt zu trocken. Was das für den Pflanzenanbau bedeutet und welche Rolle Klimaschutz und Regionalität dabei spielen, zeigt ein Lokalaugenschein im Burgenland.

*Bilanz steirische DAC-Weine.
Vor zwei Jahren wurde in der Steiermark das DAC System eingeführt – für Weine aus den Regionen Südsteiermark, Vulkanland Steiermark und Weststeiermark. Ein System zum Schutz eines Kulturguts, das Weinbauern und Konsumenten viele Vorteile bringt.

*Botanische Schätze.
Unterwegs im Naturpark Dobratsch, einem der ältesten Schutzgebiete Kärntens. Die Natur- und Kulturlandschaft bietet derzeit besonders idyllische Schätze - in der Schütt kann man die einzigartige Gladiolenwiese in voller Blüte bewundern.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Sofija Nastasijevic
02742/2210-23572

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001