ORF-„Pressestunde“ mit Günther Platter, Landeshauptmann Tirol, ÖVP

Am 7. Juni um 11.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Das Land Tirol ist im Zusammenhang mit der Causa Ischgl mit schweren Vorwürfen konfrontiert: Die Behörden hätten zu spät bzw. nachlässig auf Infektionsfälle in der Wintersporthochburg reagiert. Der ÖVP-Landeshauptmann Günther Platter hat deshalb eine lückenlose und unabhängige Untersuchung zugesichert. Doch wie kann eine Aufklärung gelingen? Wurde tatsächlich „alles richtig“ gemacht? Welche Lehren hat das Land bisher gezogen? Wird es Konsequenzen geben? Wie will sich das Land von dem erheblichen Imageschaden erholen? Hat Tirols wichtigster Wirtschaftszweig – der Tourismus – so noch Zukunft? Auch im Bereich des Transitverkehrs steht Tirol vor großen Herausforderungen. Zwei Begriffe dominieren jede Tiroler Transit-Debatte: „Blockabfertigung“ und „Brennerbasistunnel“. Wie können hier langfristige Lösungen aussehen? Und wie läuft die Zusammenarbeit zwischen Landes- und Bundesregierung, in beiden Fällen eine Koalition aus ÖVP und Grünen?
Die Fragen in der „Pressestunde“ am Sonntag, dem 7. Juni 2020, um 11.05 Uhr in ORF 2 stellen:

Petra Stuiber
„Der Standard“

und

Matthias Schrom
ORF

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006