Boehringer Ingelheim unterstützt Initiative UNTERNEHMEN LEBEN! der Österreichischen Krebshilfe Wien

Wien (OTS) - Immer mehr KrebspatientInnen leben deutlich länger mit ihrer Krebserkrankung als noch vor 20 Jahren. Nachwirkungen und Nebenwirkungen der medizinischen Maßnahmen haben massiven Einfluss auf den Alltag der PatientInnen, die Situation in der Familie und am Arbeitsplatz. Boehringer Ingelheim unterstützt die Initiative „UNTERNEHMEN LEBEN!“ der Österreichischen Krebshilfe Wien mit einem Betrag von € 20.000,- und hilft damit PatientInnen und Angehörigen nachhaltig auf ihrem Weg zurück ins „normale“ Leben.

Rund 380.000 ÖsterreicherInnen leben aktuell mit einer Krebserkrankung. Während die Zahl der Krebserkrankungen jährlich zunimmt, sinken erfreulicherweise die Krebstodesfälle. Dank verbesserter Vorsorge und Früherkennungsmaßnahmen sowie optimierter und gezielter onkologischer Therapien überleben immer mehr KrebspatientInnen ihre Erkrankung.

Ein Leben mit und nach einer Krebserkrankung oder mit Krebs als chronischer Erkrankung braucht in vielen Fällen multiprofessionelle Unterstützung. Physische Nachwirkungen der Therapien wie Schlafstörungen, Fatigue (chronische Müdigkeit), Gedächtnisstörungen oder Polyneuropathien (Nervenschäden), aber auch massive psychische Belastungsreaktionen wie Depressionen und Angststörungen sind für viele KrebspatientInnen an der Tagesordnung. Dazu kommen existenzielle Probleme wie die Angst vor drohendem Jobverlust in Folge der Erkrankung.

„Gerade in Zeiten, wo aufgrund der Diagnose Krebs kein Stein auf dem anderen bleibt, ist professionelle und kostenlose Hilfe extrem wichtig. Wir haben mit „UNTERNEHMEN LEBEN!“ ein Projekt initiiert, das es Unternehmen ermöglicht, gesellschaftliche Verantwortung zur Unterstützung der Beratungstätigkeit der Krebshilfe Wien, aber auch für an Krebs erkrankte eigene MitarbeiterInnen zu zeigen“ betont Krebshilfe Wien Präsident Univ.Prof. Dr. Michael Micksche die Relevanz der Iniatitive.

Im Gegenzug unterstützt die Österreichische Krebshilfe Wien Unternehmen mit maßgeschneidertem psychoonkologischem Coaching bei der Reintegration von MitarbeiterInnen mit einer Krebserkrankung und hilft damit proaktiv, die wirtschaftliche Situation von PatientInnen und ihren Familien abzusichern.

Dr. Darryl McConnell, Research Site Head von Boehringer Ingelheim in Österreich: „Für Boehringer Ingelheim ist die Zusammenarbeit mit der Krebshilfe Wien eine wichtige Konstante. Unser erklärtes Ziel ist es, eines Tages Krebs heilen zu können. Bis es aber soweit ist, arbeiten wir daran, mit neuen Therapieformen und Medikamenten die Lebensqualität der Patientinnen und Patienten zu verbessern. Als großes Unternehmen wissen wir, wie wichtig es ist, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowohl Maßnahmen wie kostenlose Untersuchungen und Schulungen zur Früherkennung einer Krebserkrankung anzubieten als auch bereits erkrankte Kolleginnen und Kollegen dabei zu unterstützen, den Berufsalltag zu bewältigen.“

Die Partnerschaft mit Boehringer Ingelheim, einem Unternehmen, das sich nicht nur der Verantwortung gegenüber seinen eigenen MitarbeiterInnen stellt, sondern durch sein Sponsoring die kostenlosen Beratungsleistungen der Krebshilfe Wien unterstützt, trägt wesentlich zur Verbesserung der vielfach belasteten Lebenssituation von KrebspatientInnen und ihren Familien und damit zu einem positiven und nachhaltigen Wandel des gesellschaftlichen Klimas in unserem Land bei.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gaby Sonnbichler, GF Österreichische Krebshilfe Wien
Mail: sonnbichler@krebshilfe-wien.at
Mobil: + 43 699 140 219 22
www.krebshilfe-wien.at
www.unternehmen-leben.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009