Grüne Klubobfrau bezeichnet Kurz-Alleingang bei EU-Coronahilfen als „Fehler“

„ATV Aktuell: Im Fokus“ mit Klubchefin Sigrid Maurer, heute um 19:20 Uhr bei ATV

Wien (OTS) - Sigrid Maurer lässt im exklusiven Interview mit ATV mit einer deutlichen Kritik an der EU-Linie von Bundeskanzler Sebastian Kurz aufhorchen. Hintergrund ist die aktuelle Debatte um Corona-Finanzhilfen für besonders schwer getroffene Mitgliedsstaaten.

Bei „ATV Aktuell: Im Fokus“ spricht die grüne Klubchefin Sigrid Maurer von einem Vorpreschen des Kanzlers bei den EU-Coronahilfen und bezeichnet das als Fehler. Angesprochen auf den gemeinsamen Vorschlag der EU-Mitgliedsstaaten Österreich, Dänemark, Niederlande und Schweden – die sogenannten "Sparsamen Vier" – sagt Maurer im ATV-Interview wörtlich:

„Also ich würde schon sagen, dieses Vorpreschen von Sebastian Kurz in dieser Vierer-Koalition war sicher sehr ungünstig, ich würde sagen es war ein Fehler.“

Kritik von Maurer gibt es aber auch am türkisen Finanzminister Gernot Blümel. Von seinem mitternächtlichen Abänderungsantrag hält die grüne Klubchefin wenig, wie sie im Gespräch mit ATV-Moderator Benedikt Gmeiner erklärt.

„Ich hätte mir auch gewünscht, dass diese Entscheidung, das doch anders zu machen, früher getroffen worden wäre.“

Der Finanzminister habe sich aber offensichtlich in letzter Sekunde doch noch für die Änderungen entschieden, so Maurer.

„ATV Aktuell: Im Fokus“ mit Klubchefin Sigrid Maurer, heute um 19:20 Uhr bei ATV.

Rückfragen & Kontakt:

Victoria Abulesz
victoria.abulesz@prosiebensat1puls4.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PCT0001