GPA-djp-Teiber: Endlich Klarheit für Abhaltung von Betriebsratswahlen schaffen

Nach Anton Paar GmbH nun zweiter Fall einer wegen Corona verhinderten Betriebsratswahl bei Schiebel GmbH

Wien (OTS) - Nach dem Fall bei der Firma Anton Paar GmbH, wo aufgrund der Corona-Pandemie eine Betriebsratswahl verhindert wurde, liegt nun auch ein weiterer Fall einer gerichtlichen Verfügung bei der Firma Schiebel Elektronische Geräte GmbH vor.++++

„Es ist ein untragbarer Zustand, dass mit dem Vorwand Corona grundlegende demokratische Rechte in den Betrieben verhindert werden. Wir brauchen dringend und rasch eine rechtliche Klarstellung der Bundesregierung, dass die Pandemie kein Grund sein kann, Betriebsratswahlen nicht abzuhalten. Vor allem, wenn man bedenkt, dass von den Beschäftigten gleichzeitig selbstverständlich die volle Arbeitsleistung verlangt wird“, so die Vorsitzende der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp), Barbara Teiber.

Rechtliche Unterstützung erhält die GPA-djp von Mag. Dr. Martin Risak, Arbeitsrechtsexperte und Professor an der Universität Wien. „Es gibt für die Abhaltung von Betriebsratswahlen aus juristischer Sicht keinerlei Bedenken, wenn die Bestimmungen für die Einberufung der Wahl und die Schutzvorschriften beachtet werden. Bei einer geheimen Wahl können etwa Abstandsregelungen problemlos eingehalten werden. Es besteht kein gesundheitliches Risiko“, so Risak.

Die GPA-djp wird gegen beide Verfügung einen rechtlichen Einspruch erheben.

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Martin Panholzer
Tel.: 05 0301-21511
Mobil: 05 0301-61511
E-Mail: martin.panholzer@gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002