Prammer freut sich über beträchtliche Aufstockung des Sportbudgets

Grüne: Mehr Transparenz bei Sportförderungen und Erhöhung des Frauenanteils als Ziel

Wien (OTS) - „Sport und Bewegung nehmen einen großen Platz im Leben der Menschen in Österreich ein. Es war uns Grünen daher enorm wichtig, dass sich diese Bedeutung auch im aktuellen Budget widerspiegelt. Das, was uns jetzt vorliegt, ist ein großer Sprung vorwärts und eröffnet dem Sport neue Möglichkeiten in der Zukunft“, freut sich Agnes Sirkka Prammer, Sportsprecherin der Grünen, über eine beträchtliche Aufstockung des Sportbudgets.

Insgesamt wird das Sportbudget auf 140,7 Millionen Euro aufgestockt. Allein für die allgemeine Sportförderung werden die Mittel um über 10 Millionen auf 54,2 Millionen Euro erhöht.

Ziel ist es laut Prammer, das Niveau der Sportförderungen zu halten. Um die effiziente und zielgerichtete Verwendung der Mittel sicherzustellen, soll die Reform des Sportförderwesens fortgeführt werden. Mehr Transparenz werde eine ebenso große Rolle spielen wie die Erhöhung des Frauenanteils sowohl bei den Funktionärinnen als auch in jenen Gremien, die über die Sportförderungen entscheiden. „Es ist wohl unbestritten, dass hier noch großes Gestaltungspotential besteht“, sagt Prammer. Auch Investitionen in den Sportstättenbau stehen weiterhin auf dem Förderprogramm: „Das sind die Mittel, die zum Großteil in die regionalen und lokalen Ökonomien fließen. Damit tragen wir breitenwirksam zur wirtschaftlichen Entwicklung jener Orte bei, wo Sport betrieben wird.

„Im Interesse unserer Kinder ist es uns ein besonderes Anliegen, das bundesweite Bewegungsangebot in Kindergärten und Volksschulen zu verbessern“, sagt Prammer weiter, „wir haben deshalb das Programm ‚Kinder gesund bewegen 2.0‘ ins Leben gerufen und die diesbezüglichen Fördermittel beträchtlich aufgestockt. Damit nähern wir uns dem Ziel einer täglichen Bewegungseinheit für alle Kinder und Jugendlichen bis zum Ende der Schulpflicht mit einem ersten wichtigen Schritt.“

Grundsätzlich bleibe laut Prammer auch die Förderung von Sportgroßveranstaltungen ein Ziel. Wenn diese wieder stattfinden könnten, würden dabei auch die Kriterien der Nachhaltigkeit eine wesentliche Rolle spielen. Weiterhin investiert werde auch in die Förderung für Spitzensportler*innen, deren Ausbildung und deren Karrierewege. Sowohl für Sportler*innen ohne als auch für solche mit Behinderung.

„In den vergangenen Monaten wurde vielen Menschen bewusst, dass Sport mehr ist als nur eine schöne Nebensache. Im Budget wurde diese Erkenntnis schon vor Corona so gewertet und so wird es nun auch umgesetzt“, zeigt sich Prammer zufrieden.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004