Bundespräsident: Markus Langer wird Kabinettsvizedirektor, Heinz Anton Hafner geht in Ruhestand

Oliver Korschil leitet weiter innenpolitische Agenden

Wien (OTS) - Bundespräsident Alexander Van der Bellen ernennt Markus Langer zum neuen Kabinettsvizedirektor in Nachfolge von Heinz Anton Hafner.

„Markus Langer ist eine kompetente Persönlichkeit, die durch ihre langjährige Tätigkeit im Haus mit der Präsidentschaftskanzlei bestens vertraut ist, mehrere Bücher über die Präsidentschaftskanzlei publizierte und schon bisher leitende Funktionen innehatte. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit in seiner neuen Funktion“, so der Bundespräsident.
Langer wird seine Funktion als stv. Leiter der Österreichischen Präsidentschaftskanzlei mit 1. Juni antreten und mit Amtsantritt auch die Agenden der soeben zur Staatssekretärin ernannten Andrea Mayer interimistisch ausüben. Bis zum 31. Mai leitet Hafner als Kabinettsvizedirektor die Präsidentschaftskanzlei.

Der Bundespräsident setzt mit diesem Wechsel auf ein neu gruppiertes, aber gleichzeitig bewährtes Team. Die Leitung der innenpolitischen Agenden bleibt bei Büroleiter Oliver Korschil.

Markus Langer (geb. 1966), promovierter Historiker und Politikwissenschaftler, ist seit 1996 in der Präsidentschaftskanzlei tätig. Er leitete bislang die Abteilung Bürgerservice und Veranstaltungen, war stv. Leiter der Ehrenzeichenkanzlei sowie ua. verantwortlich für Inlandstermine in der Präsidentschaftskanzlei und den Bundesländern.

„Einen sehr herzlichen Dank“ für seine langjährige Tätigkeit in der Präsidentschaftskanzlei spricht der Bundespräsident dem scheidenden Kabinettsvizedirektor Heinz Anton Hafner aus, der mit 1. Juni 2020 seinen Ruhestand antreten wird. Hafner war seit September 1992 in der Präsidentschaftskanzlei tätig, 19 Jahre als Kabinettsvizedirektor und leitete viele Jahre auch die Ehrenzeichenkanzlei.

„Hafner hat mit großem Wissen die Amtszeit von drei Bundespräsidenten mitgeprägt. Seine ruhige, kompetente Arbeit wurde innerhalb und außerhalb der Präsidentschaftskanzlei sehr geschätzt. Ein Beamter im besten Sinne des Wortes.“

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Präsidentschaftskanzlei, Presse und Kommunikation
(++43-1) 53422 230
pressebuero@hofburg.at
http://www.bundespraesident.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BPK0001