SPÖ trauert um Bundesrat Gerhard Leitner

Kärntner Bundesrat ist heute Morgen im 70. Lebensjahr verstorben

Wien (OTS/SK) - „Mit Dr. Gerhard Leitner verlieren wir einen engagierten, aufrichtigen und herzlichen Sozialdemokraten, Freund und Genossen. Sein Ableben macht mich tief betroffen“, sagt SPÖ-Partei-und Klubvorsitzende Pamela Rendi-Wagner. ****

Die Fraktionsvorsitzende im Bundesrat, Korinna Schumann, betont seinen besonderen Einsatz für die KärntnerInnen und vor allem für die PensionistInnen. „Er war eine tragende Säule in der Bundesratsfraktion und hat immer die Bedürfnisse, Sorgen und Probleme der Menschen im Auge gehabt. Das hat sein politisches Handeln bis zum Schluss geleitet.“

Der stv. Klubvorsitzende Jörg Leichtfried erinnert: „Mit Gerhard Leitner verliert die Sozialdemokratie einen Mitkämpfer für soziale Gerechtigkeit, er war immer auf der Seite derjenigen, die Unterstützung und uneingeschränkte Solidarität brauchten.“

Der promovierte Bildungswissenschaftler hat in seiner Funktion im Bundesrat stets auf vielen Ebenen gewirkt. Er engagierte sich im Bund Sozialdemokratischer AkademikerInnen, im Sozialdemokratischen Wirtschaftsverband, und vor allem beim Pensionistenverband. Im Bundesrat war er Sprecher für Senioren und Mitglied in den Ausschüssen für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, BürgerInnenrechte und Petitionen, im Ausschuss für Innovation, Technologie und Zukunft und im Finanzausschuss.

„Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie, seinen FreundInnen und WegbegleiterInnen“, so Rendi-Wagner, Schumann und Leichtfried abschließend. (Schluss) mkk/sr/rm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002