ASFINAG: Umfassende Optimierungen für eigene Verkehrsinformations-Dienste

Verbesserungen noch während der Corona-Krise umgesetzt

Wien (OTS) - Neben den laufenden Ergänzungen in der ASFINAG App „Unterwegs“ hat die ASFINAG auch auf ihrer eigenen Website asfinag.at Verbesserungen vorgenommen, um noch besser und flexibler über aktuelle Verkehrslagen und Infrastruktur-Angebote zu informieren.

Die Rahmenbedingungen während der Corona-Krise waren und sind schwierig. Auf den Autobahnen und Schnellstraßen hatte die ASFINAG in der Zeit des Lockdowns einen signifikanten Rückgang des Verkehrs verzeichnet. Sowohl beim Schwerverkehr als auch beim Pkw-Verkehr zeigt sich mittlerweile bundesweit ein Aufwärtstrend.

„Punktgenaue Informationen, die stets aktualisiert werden, bedeuten für unsere Kundinnen und Kunden, dass sie einen Informationsvorsprung haben. Wir haben rasch auf die neuen Gegebenheiten des Lockdowns und die derzeit geänderten Bedingungen auf Autobahnen und Schnellstraßen reagiert und unser Info-Programm angepasst. Maßgeschneidert ist etwa unser Angebot der Wartezeiten an den Grenzen. Das gewinnt gerade jetzt, bei den angekündigten ersten Lockerungen der Bestimmungen zur Ein- und Ausreise, deutlich an Bedeutung“, so ASFINAG-Geschäftsführer Bernd Datler.

Verkehrsinfo-Dienste in der Übersicht:

Lkw-Stellplatzinfo: Unter https://www.asfinag.at/verkehr/lkw-bus/lkw-stellplaetze/ finden Lkw-Lenkerinnen und –Lenker eine stets aktuelle Auflistung, wo es freie Parkplätze gibt bzw. welche Parkplätze belegt sind. Die Darstellung ist übersichtlich in Form einer Karte und einer Liste ausgeführt.

Grenzwartezeiten: Unter https://www.asfinag.at/verkehr/reisezeiten/ gibt die ASFINAG einen aktuellen Überblick, wie lange es zu Wartezeiten an den Grenzübergängen kommt. Ganz neu und aktuell bietet die ASFINAG dieses Service auch für die A 4 Ostautobahn an der Grenze zu Ungarn an. In engen Intervallen ermittelt ein hochmodernes Erfassungssystem die gegenwärtige Fahrzeit bis zur Grenze. Es erkennt etwa, wenn ein Stau entsteht und ermittelt den Reisezeitverlust aufgrund von Grenzkontrollen an den Staatsgrenzen.

Webcams: Unter https://www.asfinag.at/webcams gibt die ASFINAG die Möglichkeit, sich stets vor Ort mit einem Blick in die Verkehrskameras über das Verkehrsgeschehen in Echtzeit zu informieren. Mittlerweile bietet die ASFINAG 1.250 Kameras (inkl. Kameras von Kooperationspartnern im In- und Ausland) zur Auswahl an.

Rastanlagen: Unter https://www.asfinag.at/rastanlagen/ findet sich eine Übersicht über den nächstgelegenen Rastplatz bzw. eine Karte mit allen verfügbaren Rastmöglichkeiten – inklusive der dort vorhandenen Services und Einrichtungen.

Baustellen: Unter dem Link https://baustelleninfo.asfinag.at/ bietet die ASFINAG aktualisierte Karten und eine Liste aller aktuellen Baustellen auf dem Autobahnen und Schellstraßennetz in Österreich.

Elektrotankstellen: Unter https://www.asfinag.at/e-ladestationen/ finden Kundinnen und Kunden eine Karte und eine Liste der Elektrotankstellen, die auf dem Streckennetz der ASFINAG verfügbar sind. Verfügbare Detailinformationen beinhalten Steckertypen, Leistung und weitere Details zu den Ladestationen.

Vertriebsstellen: Unter https://www.asfinag.at/vertriebsstellen/ erhalten Kundinnen und Kunden Informationen zu Öffnungszeiten der Vertriebsstellen für Vignette, GO-Box und Digitale Vignette/Digitale Streckenmaut.

Rückfragen & Kontakt:

Alexander Holzedl
ASFINAG Pressesprecher
TEL +43 (0) 50108-18933
alexander.holzedl@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001