Landtag: Kärnten muss wieder Schwung aufnehmen

Leikam: Investitionen und Förderungen als effektive Bewältigung der Corona-Krise. Bauinvestitionsprogramm sichert 10.000 Arbeitsplätze.

Klagenfurt (OTS) - „Die Corona-Krise stellt das Land Kärnten natürlich vor besondere finanzielle Herausforderungen. Mit den heutigen Beschlüssen stellen wir die Handlungsfähigkeit Kärntens weiterhin sicher und verschaffen der Kärntner Landesregierung so den erforderlichen Handlungsspielraum, um auf allen Ebenen gegen die Auswirkungen der Corona-Epidemie weiterzukämpfen. Aufgrund der außergewöhnlichen Lage sind beispielsweise Ausnahmen vom Budgetkonsolidierungsgesetz zulässig“, betont SPÖ-Finanzsprecher Günter Leikam im Rahmen der heutigen Landtagssitzung.

„Besonders wichtig ist, dass jetzt schon positive Anreize für die Zukunft gegeben werden, um Kärnten ehestmöglich wieder in Schwung zu bringen. Das betrifft etwa aktive Förderungen für den Arbeitsmarkt, Beschleunigung von Förderungs-Auszahlungen, Vorantreiben der Digitalisierung und vor allem gezielte Investitions-Impulse. So beschließen wir heute im weiteren Verlauf der Landtagssitzung noch das Bauinvestitionsprogramm, das mit einer Milliarde Euro für die Kärntner Bauwirtschaft rund 10.000 Arbeitsplätze sichert und neue Anreize für Beschäftigung schafft. Auch da rechne ich mit einem einstimmigen Beschluss“, erläutert Leikam weiter.

„Dass die entsprechenden Tagesordnungspunkte zu den Corona-Maßnahmen in der heutigen Sitzung jedenfalls einstimmig beschlossen wurden, ist für uns das richtige Signal, dass Kärnten die Bewältigung der Krise aktiv und gemeinschaftlich anpackt“, schließt Leikam.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Landtagsklub Kärnten, Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002