„Europe Shine a Light“ und „Österreich 12 Punkte“ am 16. Mai in ORF 1

Ein „Song Contest“-Abend mit ESC-Stars, -Highlights und -Hits

Wien (OTS) - Die ESC-2020-Songs, Siegertitel neu interpretiert und Song-Contest-Legenden. „Love Shine a Light“ feiert am Samstag, dem 16. Mai 2020 – dem Tag, an dem das Finale des größten Musikwettbewerbs der Welt über die Bühne gegangen wäre – um 21.00 Uhr in ORF 1 die Künstlerinnen und Künstler wie Vincent Bueno, die heuer in Rotterdam mit dabei gewesen wären, und ruft so manches Highlight aus der ESC-Geschichte in Erinnerung. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit ESC-Stars und -Legenden wie Michael Schulte, Ilse DeLange (Common Linnets), Gali Atari, Mans Zelmerlöw, Marija Šerifović, Netta und Vorjahressieger Duncan Laurence. Bereits um 20.15 Uhr eröffnet „Österreich 12 Punkte – die Song Contest Erfolgsgeschichte“ den ESC-Abend von ORF 1 und lässt die rot-weiß-rote Eurovisions-Geschichte mit all ihren Höhen und Tiefen Revue passieren.

Für das ORF-Publikum führt Andi Knoll mit seinem gewohnt pointierten Kommentar durch beide Sendungen: „Also dass aus einer Absage des Song Contests jetzt eines der Jahre wird, in dem wir die meisten ESC-Sendungen seit Langem spielen, hätte ich mir auch nicht gedacht. Schön! ‚Europe - Shine a Light‘ wird die wahrscheinlich schnellste Song-Contest-Sendung aller Zeiten! Alle 41 Songs plus Auftritte von bisherigen Siegerinnen und Siegern in angeblich nicht viel mehr als zwei Stunden, das glaub ich erst, wenn ich es seh! Und davor um 20.15 Uhr zeigen wir, dass Österreich beim Song Contest immer alles richtig gemacht hat … auch wenn man das dem Ergebnis nicht ansieht. Also ein Abend für Optimisten.“

Der „Song Contest“-Abend von ORF 1 am 16. Mai:

„Österreich 12 Punkte – die Song Contest Erfolgsgeschichte“, 20.15 Uhr:

Zwar musste Österreich zwischen den beiden Song-Contest-Siegen von Udo Jürgens und Conchita 48 Jahre lang warten, aber davor, dazwischen und danach haben wir alles gegeben! Die Doku schaut zurück auf unsere Heldinnen und Helden, von A wie Alf Poier über F wie Thomas Forstner und W wie Waterloo & Robinson bis Z wie ZOE – ein bunter Abend in bester österreichischer Song Contest-Manier! Und mit zwei Siegen (Udo Jürgens 1966 und Conchita Wurst 2014) ist Österreich immerhin in den Top 15 von 52 bisherigen Teilnehmerländern gerankt.

„Europe Shine a Light“, 21.00 Uhr

„Europe Shine a Light“ feiert die Musikerinnen und Musiker, die beim Eurovision Song Contest in Rotterdam antreten sollten. Rund 40 europäische Länder und Australien werden sich versammeln, um Fans und Künstlerinnen und Künstlern eine gemeinsame Plattform zu geben. In der Sendung werden die Songs der teilnehmenden Länder präsentiert – darunter auch „Alive“ von Vincent Bueno, ausgewählte Acts singen in einem Medley „Love Shine A Light“, den bislang letzten britischen Siegertitel von Katrina and The Waves aus dem Jahr 1997. Und auch die Fans sind ein aktiver Teil der Show: Die besten Home-Videos des ESC-Hits „What's Another Year“ von Johnny Logan aus dem Jahr 1980 werden an diesem Abend präsentiert.
Die Moderation übernehmen Edsilia Rombley, Chantal Janzen und Jan Smit, die auch durch den Eurovision Song Contest in Rotterdam geführt hätten. „Europe Shine a Light“ wird in Hilversum produziert, dem Austragungsort des ESC 1958.

Mittels Schaltungen sind auch Stars vergangener Song Contests mit dabei: Michael Schulte wird gemeinsam mit Ilse DeLange von den Common Linnets „Ein Bisschen Frieden“ interpretieren. Gali Atari aus Israel singt ihren Siegertitel von 1979 „Hallelujah“ und Mans Zelmerlöw performt „Heroes“, mit dem er 2015 in Wien den Sieg nach Schweden holte. Die beiden ESC-Siegerinnen Marija Šerifović (2007) und Netta (2018) sind mit einem neuen Titel genauso wie Vorjahressieger Duncan Laurence bei „Love Shine a Light“ mit dabei.

ORF.at und der ORF TELETEXT informieren über die Sendung im Rahmen ihrer Berichterstattung. Auf der ORF-TVthek finden Fans den Live-Stream und nach der TV-Ausstrahlung das Video-on-Demand von „Europe Shine a Light“. Nostalgie ist außerdem im Videoarchiv „Österreich beim Song Contest“ angesagt, das die österreichischen Auftritte der vergangenen Jahrzehnte in der ORF-TVthek-Rubrik „History“ bereitstellt.

Der Eurovision Song Contest 2020 barrierefrei im ORF

Der ESC-Abend wird ohne Barrieren für hör- oder sehbeeinträchtigte Menschen ausgestrahlt: die Doku um 20.15 Uhr „Österreich – 12 Punkte:
Die Song Contest Erfolgsgeschichte“ wird ebenso wie der EBU-Event um 21.00 Uhr – statt der Corona-bedingt abgesagten Show aus Rotterdam – für gehörlose und hörbeeinträchtigte Menschen im ORF TELETEXT auf Seite 777 untertitelt. Die Song-Contest-Alternative ab 21.00 Uhr wird darüber hinaus live für das blinde und sehbeeinträchtigte Publikum audiokommentiert.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004