Kundgebung der FPÖ-Wien „Freiheit für Österreich – gegen den Corona-Wahnsinn“ am 20. Mai am Heldenplatz

Wiener FPÖ-Chef Nepp: „Raus aus der schwarz-grünen Geiselhaft“

Wien (OTS) - Die Wiener FPÖ organisiert für Mittwoch den 20. Mai, um 16.30 Uhr, am Wiener Heldenplatz eine politische Kundgebung unter dem Motto „Freiheit für Österreich – gegen den Corona-Wahnsinn“. „Die Coronavirus-Maßnahmen der schwarz-grünen Bundesregierung haben unsere Freiheit massiv eingeschränkt. Was zuerst aus gesundheitlichen Gründen teils notwendig war, wird jetzt zu einem Absurdum. Es geht längst nicht mehr um die Gesundheit der Österreicher, es geht nur mehr um den Ausbau der Macht von ÖVP-Bundeskanzler Sebastian Kurz – koste es was es wolle. Mit dieser Kundgebung setzen wir ein rot-weiß-rotes Zeichen gegen Corona-Wahnsinn und für die Freiheit der Österreicherinnen und Österreicher“, begründet der Wiener FPÖ-Chef, Vizebürgermeister Dominik Nepp.

Die in weiten Bereichen überzogenen Maßnahmen der Bundesregierung hätten Massenarbeitslosigkeit, gesundheitliche Kollateralschäden, Geschäftssterben sowie eine Beschränkung der Freiheitsrechte der Bürgerinnen und Bürger gebracht. „Jetzt will Sebastian Kurz die Menschen mittels einer Überwachungs-App auf Schritt und Tritt verfolgen lassen. Seine engste Beraterin hat bei einem Interview gesagt, dass alle Österreicher diese elektronische Fußfessel haben müssen. Das dürfen wir uns als freie mündige Bürger nicht gefallen lassen“, betont Nepp.

Bei der Kundgebung am kommenden Mittwoch werden auch Bürger aus der Zivilgesellschaft, Mediziner und Gastronomen das Wort ergreifen. Auf die Einhaltung der in den COVID-19 Verordnungen und Erlässen geforderten Maßnahmen – wie Sicherheitsabstand – wird selbstverständlich besonderer Wert gelegt. „Es reicht. Raus aus der schwarz-grünen Geiselhaft. Freiheit für Österreich“, so der Wiener FPÖ-Chef.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001