Festnahme nach schwerem Raub und Amtsanmaßungen

Vorfallszeit: 10.05.2020, 12:30 Uhr; Vorfallsort: 03., Landstraßer Hauptstraße u.a.

Wien (OTS) - Ein 30-jähriger Mann (Stbg: Österreich) gab sich gestern gegenüber einem Fahrzeuglenker als Polizeibeamter aus und gab an, eine Fahrzeugkontrolle durchführen zu wollen. Da den PKW-Insassen dies seltsam vorkam, fuhren sie weiter und verständigten den Polizeinotruf.

Indes kam es seitens des 30-Jährigen erneut zu einer Amtsanmaßung, wobei er sich wieder gegenüber einem Autolenker (30) als Polizist ausgab. Er führte, so die Zeugenaussage, zunächst eine Personsdurchsuchung durch, bedrohte in Folge den Fahrzeuglenker mit einem Messer und nötigte ihm Autoschlüssel und Mobiltelefon ab. Danach ergriff der Täter mit dem Auto des 30-Jährigen die Flucht.

Im Zuge einer Sofortfahndung wurde das als geraubt angezeigte Fahrzeug in Wöllersdorf/NÖ, Autobahn A2 Abfahrt Wöllersdorf, in fahrunfähigem Zustand mit offensichtlichen Beschädigungen durch die Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Wöllersdorf aufgefunden. Unweit davon konnte schließlich auch der Beschuldigte angehalten und festgenommen werden. Der Mann befindet sich in Haft. Eine Aussage liegt noch nicht vor.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Paul Eidenberger
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001