Festnahme - Mann warf Gegenstände auf die Straße

Vorfallszeit: 09.05.2020, 09:45 Uhr Vorfallsort: 19., Hardtgasse

Wien (OTS) - Beamte des Stadtpolizeikommandos Döbling wurden wegen eines Mannes der Gegenstände vom Balkon auf den Gehsteig und die Fahrbahn warf alarmiert. Nachdem jegliche Kontaktaufnahmen scheiterten und weiterhin Sachen, wie etwa ein Fernseher, ein Videorekorder oder auch eine Hantelbank auf die öffentlichen Flächen flogen, wurden weitere Einsatzkräfte hinzugezogen.

Beamten der Landesverkehrsabteilung Wien errichteten Sperren für den betroffenen Bereich des Fußgänger- und Fahrzeugverkehrs. Die Billrothstraße wurde in beide Fahrtrichtungen, die Hardtgasse ab der Döblinger Hauptstraße und die Peter-Jordan Straße in Fahrtrichtung Hardtgasse gesperrt.

Ebenfalls alarmierte Beamte der WEGA mussten in weiterer Folge die Wohnungstüre gewaltsam öffnen. Der 35-jährige österreichische Staatsbürger leistete auch während des Zugriffs aktiven Widerstand, indem er weitere Gegenstände auf die Polizisten warf. Zudem versuchte er sich mit Schlägen und Tritten gegen eine Festnahme zu wehren -erfolglos.

Der Tatverdächtige, der sich augenscheinlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde in weiterer Folge in ein Spital zur weiteren Betreuung gebracht.

Bei dem Einsatz wurden keine Personen verletzt. Die Windschutzscheibe und der Seitenspiegel eines Funkwagens wurden durch die geworfenen Gegenstände beschädigt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Daniel Fürst
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0002